Int. Fußball

Midtjylland dänischer Meister - Zorniger verpasst Double mit Bröndby

Bröndby geht in Dänemark die Luft aus

Midtjylland Meister - Zorniger verpasst Double

Alexander Zorniger

Den Pokal hat er mit Bröndby geholt - den Meistertitel knapp verpasst: Trainer Alexander Zorniger. imago

Am 1. März hatte Bröndby die Tabellenführung wieder zurückerobert und sie bis zum 18. Mai, bis drei Tage vor dem Saisonfinale, nicht mehr hergegeben. Doch dann wurde es dramatisch am vorletzten Spieltag der dänischen Finalrunde.

Während Konkurrent Midtjylland beim amtierenden Double-Sieger FC Kopenhagen mit 2:0 gewann, steuerte Bröndby beim Tabellensechsten AC Horsens auf dasselbe Ergebnis zu - bis zur 89. Minute: Der isländische Nationalspieler Kjartan Henry Finnbogason, erst fünf Minuten zuvor eingewechselt, traf zum 1:2 und glich in der siebten Minute der Nachspielzeit tatsächlich noch aus. Plötzlich war Bröndby, das gerade den dänischen Pokal gewonnen hatte , einen Spieltag vor Schluss zwei Punkte hinter Midtjylland, das vier Tage zuvor auch das Topspiel bei Bröndby spät mit 1:0 gewonnen und sich nur so überhaupt im Rennen gehalten hatte.

Und diesen Vorteil gab der erst 1999 gegründete Klub, der 2015 erstmals Meister geworden war, am Montag nicht mehr her: Ein finaler 1:0-Sieg gegen "Helfer" Horsens reichte, erst recht, weil Bröndby gegen den Fünften Aalborg BK erneut patzte. Nur der Ex-Stuttgarter und -Fürther Benedikt Röcker, einer von zahlreichen ehemaligen Bundesliga-Profis in Zornigers Kader, traf beim 1:1.

Damit verpasste Bröndby nicht nur knapp den elften Meistertitel - den ersten seit 2005 -, sondern auch die Teilnahme an der Champions-League-Qualifikation. Nach vier sieglosen Spielen in den abschließenden vier Ligaspielen muss die Zorniger-Elf erneut mit der Europa League Vorlieb nehmen. Der 50-Jährige, der 2015/16 beim VfB Stuttgart schon nach fünf Monaten entlassen worden war, hatte seinen Vertrag im Dezember bis 2020 verlängert .

jpe