DFB-Pokal

"Die Nation kann beruhigt sein": Manuel Neuer ist steht im Kader des FC Bayern München für das DFB-Pokal-Finale in Berlin und ist fit für die WM in Russland

Bayern muss in Berlin auf Trio verzichten

"Die Nation kann beruhigt sein": Neuer im Bayern-Kader

Manuel Neuer

Steht in Berlin im Finalkader der Bayern: Nationaltorwart Manuel Neuer. picture-alliance

Zumindest dieser Plan in Manuel Neuers monatelangem Comeback-Kampf ist aufgegangen: Der Nationaltorhüter, dessen Rückkehr auf den Platz seit Januar immer weiter verschoben worden war, ist in der Verfassung, beim DFB-Pokal-Finale am Samstag (20 Uhr, LIVE! bei kicker.de) dem Kader des FC Bayern anzugehören.

Auch wenn wie geplant erneut Vertreter Sven Ulreich gegen Eintracht Frankfurt zwischen den Pfosten stehen wird, ist Neuers erster Kaderplatz seit September 2017 für den FC Bayern "die vielleicht schönste Nachricht des Tages", wie der Rekordmeister am Freitag selbst frohlockte - genauso wie für die deutsche Nationalmannschaft und Bundestrainer Joachim Löw, der nach wie vor hofft, dass sein Kapitän bei der WM in Russland das Tor hüten kann .

DFB-Pokal - Finale in Berlin
Spielersteckbrief Robben
Robben

Robben Arjen

Spielersteckbrief Neuer
Neuer

Neuer Manuel

Bayern München - Vereinsdaten

Gründungsdatum

27.02.1900

Vereinsfarben

Rot-Weiß

Ich denke, dass er zur WM nicht nur fit wird, sondern ein großer Rückhalt für die Mannschaft.

Jupp Heynckes über Manuel Neuer

Für Heynckes besteht daran kein Zweifel. "Die Nation kann ganz beruhigt sein. Ich denke, dass er zur WM nicht nur fit wird, sondern ein großer Rückhalt für die Mannschaft", meinte der Bayern-Coach am Freitag: "Er hat überhaupt keine Beschwerden und ist physisch super präpariert, weil er über Monate im Kraftraum vorbildlich gearbeitet hat." Bedenken wegen fehlender Spielpraxis hat Heynckes nicht: "Er hat eine Präsenz im Tor, eine Autorität, das ist fast mit niemandem zu vergleichen. Ich denke, dass er sich relativ gut in den Wettkampfmodus einfügen kann."

Neuer hatte in dieser Woche erstmals wieder ein vollständiges Mannschaftstraining absolviert. Thomas Müller, der zwischenzeitlich wegen eines Magen-Darm-Infekts pausieren musste, ist ebenfalls in Berlin dabei. Dagegen müssen Jerome Boateng (Muskelverletzung im Oberschenkel), Arturo Vidal (Knie-OP) und auch Arjen Robben passen. Der Niederländer wird nach seinen Adduktorenbeschwerden nicht rechtzeitig fit.

jpe/ski

kicker.tv Hintergrund

Experten übers Finale: "Frankfurt ist Underdog, aber..."

alle Videos in der Übersicht