Franke, Schwäbe und Seguin kehren zu Stammvereinen zurück

Dynamo verabschiedet sich von sechs Spielern

Mit Franke, Konrad, Lambertz, Müller, Schwäbe und Seguin (v.l.) wurden am Sonntag sechs Spieler in Dresden verabschiedet.

Mit Franke, Konrad, Lambertz, Müller, Schwäbe und Seguin (v.l.) wurden am Sonntag sechs Spieler in Dresden verabschiedet. imago

Mit einem erfolgreichen Abschluss wurde es zwar nichts, doch nach dem 0:1 gegen Union wollten es sich die Verantwortlichen nicht nehmen lassen, sich offiziell von sechs Profis zu verabschieden. Andreas Lambertz, Fabian Müller und Manuel Konrad werden sich nach Vereinsangaben "in der nächsten Saison neuen Aufgaben zuwenden". Die Leihspieler Marvin Schwäbe (TSG 1899 Hoffenheim), Marcel Franke (Norwich City) und Paul Seguin (VfL Wolfsburg) kehren zunächst zu ihren Stammvereinen zurück. Lambertz will zurück in die Heimat nach Nordrhein-Westfalen, wo seine Familie lebt. Die Spuren führen in die Regionalliga West, wo er entweder bei seiner "alten Liebe" Fortuna Düsseldorf in der zweiten Mannschaft eine Führungsrolle übernehmen könnte. Möglich scheint auch ein Wechsel zum Spitzenreiter KFC Uerdingen - die Krefelder drängen vehement auf den Aufstieg in die 3. Liga.

"Jeder einzelne von ihnen hat einen Beitrag zur sportlichen Weiterentwicklung der SGD in den zurückliegenden Jahren geleistet. Dafür möchte ich mich bei den Jungs stellvertretend für den gesamten Verein herzlich bedanken", erklärte Dynamos Interims-Sportgeschäftsführer Kristian Walter.

"In der Dynamo-Familie jederzeit willkommen"

Lambertz und Müller haben eine noch etwas längere Geschichte in Dresden: "Lumpi und Fabi haben großen Anteil daran, dass die Sportgemeinschaft 2016 wieder in die 2. Bundesliga zurückgekehrt ist. Alle sechs haben mit ihrem Einsatz dazu beigetragen, dass wir 2018/19 ins dritte Zweitliga-Jahr seit dem Wiederaufstieg gehen. Sie haben die Sportgemeinschaft auf und neben dem Platz geprägt und Spuren bei uns hinterlassen. In der Dynamo-Familie hier bei uns in Dresden sind sie auch in Zukunft jederzeit herzlich willkommen."

Lambertz kam im Sommer 2015 nach Dresden und absolvierte seitdem 75 Pflichtspiele (sieben Tore) für Dynamo. Müller wechselte ebenfalls 2015 zur SGD und kommt auf 70 Pflichtspiele. Keeper Schwäbe entschied sich vor zwei Jahren für Dresden, kam auf Leihbasis aus Hoffenheim (61 Pflichtspiele).

Konrad stieß wie Schwäbe 2016 zur SGD (44 Pflichtspiele, vier Tore). Seguin wurde von Wolfsburg vor der Saison in Dresden geparkt (23 Pflichtspiele), Innenverteidiger Franke erst im Winter 2018 von Norwich (16 Pflichtspiele).

msc

Rekordtorjäger der 2. Liga - damals und heute