2. Bundesliga 2005/06, 24. Spieltag
19:35 - 35. Spielminute

Tor 1:0
Juskowiak
Linksschuss
Aue

19:43 - 44. Spielminute

Tor 2:0
Emmerich
Foulelfmeter,
Rechtsschuss
Vorbereitung Demir
Aue

20:02 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Cottbus)
Schuppan
für Sidney
Cottbus

20:02 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Cottbus)
Jungnickel
für Gomez
Cottbus

20:15 - 58. Spielminute

Tor 2:1
Se. Radu
Rechtsschuss
Cottbus

20:24 - 68. Spielminute

Spielerwechsel (Aue)
Siradze
für Demir
Aue

20:34 - 77. Spielminute

Tor 2:2
Jungnickel
Rechtsschuss
Vorbereitung Se. Radu
Cottbus

20:34 - 78. Spielminute

Spielerwechsel (Aue)
C. Lenze
für Dostalek
Aue

20:39 - 83. Spielminute

Spielerwechsel (Aue)
Curri
für Klinka
Aue

20:39 - 83. Spielminute

Spielerwechsel (Cottbus)
Baumgart
für Se. Radu
Cottbus

20:44 - 88. Spielminute

Gelb-Rote Karte
Schuppan
Cottbus

AUE

FCE

24. Spieltag, Erzgebirge Aue - Energie Cottbus 2:2 (2:0)

Cottbus sichert sich nach der Pause noch einen Punkt

Gegenüber dem 1:1 in Saarbrücken nahm Aues Coach Gerd Schädlich in seiner Startformation nur eine Veränderung vor: Kos kehrte nach seiner Rot-Sperre für Loose ins Team zurück. Auf der anderen Seite konnte Energie-Trainer Petrik Sander gegenüber dem 4:1 gegen Burghausen wieder auf den zuletzt Gelb-gesperrten Gregg Berhalter zurückgreifen, für den Hysky weichen musste.


Der 24. Spieltag im Überblick


Das Spiel litt unter starken Schneefällen, zeitweilig stand der Anpfiff sogar ganz auf der Kippe. Schließlich konnte Schiedsrichter Anklam die Partie aber pünktlich anpfeifen. Zwar wurde das Wetter im Spielverlauf wieder besser, beide (engagiert zu Werke gehenden) Teams hatten mit den Platzverhältnissen jedoch ihre Probleme, das Kombinationsspiel litt und der eine oder andere Spieler rutschte im Spiel mit oder ohne Ball schlichtweg aus.

Nachdem sich beide Teams schließlich an die Platzverhältnisse gewöhnt hatten, war Cottbus öfter am Ball, bei beiden Teams häuften sich jedoch die Fehlpässe. Tormöglichkeiten konnte sich unter diesen Bedingungen keine der Mannschaften herausspielen.

Aus heiterem Himmel fiel in der 35. Minute schließlich das 1:0: Nach einem Freistoß aus der eigenen Hälfte kam da Silva an den Ball, hatte jedoch offenbar einen Blackout: Er spielte zurück, obwohl kein eigener Mann mehr hinter ihm stand. Wohl aber Juskowiak, der Piplica noch zum Führungstreffer der Erzgebirgler tunnelte.

Kurz vor der Pause erhöhte Aue sogar auf 2:0: Piplica legte im Herauslaufen den allein aufs Tor zulaufenden Demir im Strafraum. Den fälligen Elfmeter verwandelte Emmerich sicher.

Nach dem Seitenwechsel waren die Hausherren zunächst weiter die bestimmende Mannschaft, doch in der 58. Minute war Radu zur Stelle und konnte etwas überraschend den Anschlusstreffer erzielen. Nachdem die Aue-Abwehr nach einem Schuss von Gunkel den Ball nicht wegbekam, schob der Rumäne eiskalt an Bobel vorbei zum 2:1 ein.

Cottbus warf nun noch einmal alles nach vorne, drängte auf den Ausgleich. Kurz nachdem Juskowiak die Entscheidung verpasste und nur den Pfosten traf, glich die Sander-Elf schließlich aus: Radu setzte sich rechts durch, seinen Schuss konnte Bobel nicht festhalten und Jungnickel netzte im Nachsetzen ein (77.).

Die Partie blieb bis zuletzt spannend und beide zeigten hohen körperlichen Einsatz, was vor allem für Schuppan Folgen hatte: Sein Schubser gegen Heller war für Schiedsrichter Anklam Grund genug, zum zweiten Mal Gelb zu ziehen und den eingewechselten Energie-Akteur vorzeitig vom Feld zu schicken.

Tore und Karten

1:0 Juskowiak (35', Linksschuss)

2:0 Emmerich (44', Foulelfmeter, Rechtsschuss, Demir)

2:1 Se. Radu (58', Rechtsschuss)

2:2 Jungnickel (77', Rechtsschuss, Se. Radu)

Aue

Bobel 3,5 - Kos 4, Emmerich 3,5 , Liebers 4 - F. Heller 4,5 , Kurth 3,5, Dostalek 4 , Mikolajczak 3,5 - Klinka 4,5 , Demir 4,5 , Juskowiak 3,5

Cottbus

Piplica 4 - V. da Silva 5 , McKenna 4, Berhalter 4,5, Sidney 5 - Gomez 5,5 , Bandrowski 3,5, Gunkel 3,5, Ziebig 3,5 - Se. Radu 3 , Kioyo 3

Schiedsrichter-Team

Matthias Anklam Buchholz i. d. Nordheide

4
Spielinfo

Stadion

Erzgebirgsstadion

Zuschauer

12.800

In einer in der ersten Hälfte an den Platzverhältnissen leidenden Partie trennten sich beide Teams letztendlich verdient mit 2:2. Aue verpasste die frühzeitige Entscheidung, Cottbus drehte einmal mehr nach der Pause auf und konnte sich zumindest noch einen Punkt sichern.