2. Bundesliga 2005/06, 15. Spieltag
15:13 - 12. Spielminute

Tor 0:1
Arvidsson
Kopfball
Vorbereitung K. Hansen
Rostock

15:46 - 45. + 1 Spielminute

Tor 1:1
Ibertsberger
Linksschuss
Freiburg

16:03 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Rostock)
Lapaczinski
für K. Hansen
Rostock

16:15 - 58. Spielminute

Spielerwechsel (Rostock)
Shapourzadeh
für Arvidsson
Rostock

16:27 - 70. Spielminute

Spielerwechsel (Freiburg)
Kruppke
für Tanko
Freiburg

16:35 - 78. Spielminute

Spielerwechsel (Freiburg)
Fotheringham
für Baltes
Freiburg

16:44 - 86. Spielminute

Tor 2:1
Koejoe
Kopfball
Vorbereitung Fotheringham
Freiburg

16:46 - 89. Spielminute

Tor 2:2
von Walsleben-Schied
Kopfball
Vorbereitung Lapaczinski
Rostock

SCF

ROS

2. Bundesliga

Schied vermiest Finke das Jubiläum

15. Spieltag, SC Freiburg - Hansa Rostock 2:2 (1:1)

Schied vermiest Finke das Jubiläum

Nachdem am 14. Spieltag die Auswärtspartie der Freiburger in Siegen ausfiel und am Mittwoch nachgeholt wird, stellte SC-Trainer Volker Finke im Vergleich zum 3:0 im Heimspiel gegen Ahlen auf einer Position um: Für den Gelb-gesperrten Youngster Aogo rutschte Baltes auf die linke Verteidigerposition.

Auch Rostocks Ernstfall ist schon knapp zwei Wochen her. Die Partie in Ahlen am 14. Spieltag fiel aus und wird am 14. Dezember ausgetragen. Im Heimspiel gegen Cottbus sprang ein 0:0 heraus. Im Gegensatz zu diesem Ostduell baute Hansas Coach Frank Pagelsdorf die Startelf ebenso auf einer Position um. Für Maul holte Pagelsdorf Kevin Hansen aus der Versenkung, dessen letztes Pflichtspiel am 25. Janur 2003 in der Bundesliga stattfand ( 1:4 gegen 1860).


Der 15. Spieltag im Überblick


Die Breisgauer legten munter los, doch fehlte bei Hereingaben von Iashvili und Tanko in der 3. und 4. Minute die Präzision, so dass Hansas Keeper Schober die Bälle im letzten Moment abfangen konnte.

Mit der ersten Chance ging Rostock mit 1:0 in Führung. Der neue Mann, Hansen, brachte die Freistoßflanke vom linken Flügel herein und in der Mitte war Arvidsson sträflich ungedeckt, so dass der Schwede aus sechs Metern unbedrängt den Kopfball-Aufsetzer in die Maschen des SC-Tores drücken konnte (12.).

Die Finke-Elf wirkte vom vermeidbaren Rückstand allerdings nicht geschockt, sondern nahm postwendend die Aufholjagd auf. Große Chancen konnten die SC-Fans aber zunächst nicht bestaunen. Erst nach einer halben Stunde platzierte Coulibaly einen Kopfball knapp vorbei (31.), und fünf Minuten später entschärfte Schober einen Flachschuss von Antar aus 20 Metern. Die optische Überlegenheit hielt bis zum Pausenpfiff an und wurde in der Nachspielzeit des ersten Abschnitts belohnt: Rechtsverteidiger Ibertsberger legte sich den Ball nach innen und drosch ihn aus 20 Metern mit links in den Winkel (45.+1). Mit diesem verdienten Ergebnis ging es in die Kabinen.

In der zweiten Halbzeit brachte Pagelsdorf für Rückkehrer Hansen den defensiv etwas stärkeren Lapaczinski, um den erwarteten Sturmlauf des SC einzudämmen. Zudem setzten die Ostseestädter auf Konter und wären in der 52. Minute beinahe zum erneuten Führungstreffer gekommen. Rydlewicz flankte von rechts, und in der Mitte setzte Prica zum wuchtigen Kopfball an, doch SC-Keeper Walke lenkte das Leder per Reflex über die Latte.

Bis zur 90. Minute stand das Spiel auf des Messers Schneide, wobei die Partie im zweiten Abschnitt immer mehr zum Kampfspiel mit einigen Hitzigkeiten mutierte. Die Freiburger blieben tendenziell überlegen und erzielten den zweiten Treffer durch Koejoes Kopfball. Doch zum Sieg reichte dies nicht, weil fast im Gegenzug Schied erneut per Kopf ausglich.

Tore und Karten

0:1 Arvidsson (12', Kopfball, K. Hansen)

1:1 Ibertsberger (45' +1, Linksschuss)

2:1 Koejoe (86', Kopfball, Fotheringham)

2:2 von Walsleben-Schied (89', Kopfball, Lapaczinski)

Freiburg

Walke 2 - Ibertsberger 2,5 , Mohamad 3 , Olajengbesi 3,5 , Baltes 3,5 - Riether 3, Antar 4, Coulibaly 3,5 - Iashvili 2,5, Tanko 3 , Koejoe 3,5

Rostock

Schober 2,5 - Brecko 3,5, Gledson 3,5, Sebastian 3 , M. Hartmann 3 - Bülow 4, Rydlewicz 3, K. Hansen 4 , Prica 3 - von Walsleben-Schied 2,5 , Arvidsson 3

Schiedsrichter-Team

Tobias Welz Wiesbaden

2,5
Spielinfo

Stadion

Badenova-Stadion

Zuschauer

14.200

Im Jubiläumsspiel von Volker Finke - der SC-Trainer saß seit Juli 1991 zum 500. Mal auf der Bank der Breisgauer - musste sich der SC mit einem Remis zufrieden geben, das letztlich dem Spielverlauf entsprach. Freiburg muss zum zweiten mal zu Hause die Punkte teilen, Rostock bleibt im vierten Spiel in Folge ungeschlagen.