2. Bundesliga 2005/06, 11. Spieltag
19:40 - 39. Spielminute

Tor 1:0
Bick
Rechtsschuss
Vorbereitung Holsing
Braunschweig

20:03 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Siegen)
Bettenstaedt
für Weikl
Siegen

20:30 - 73. Spielminute

Spielerwechsel (Braunschweig)
Heun
für Kuru
Braunschweig

20:31 - 74. Spielminute

Spielerwechsel (Braunschweig)
Lieberknecht
für Bick
Braunschweig

20:34 - 77. Spielminute

Spielerwechsel (Siegen)
Schoof
für Lintjens
Siegen

20:45 - 88. Spielminute

Spielerwechsel (Braunschweig)
Siegert
für Holsing
Braunschweig

BRA

SFS

11. Spieltag, Eintr. Braunschweig - Sportfr. Siegen 1:0 (1:0)

Bick schießt Eintracht zum Sieg

Nach der 1:4-Pokalpleite in Freiburg wechselte Coach Michael Krüger gleich auf vier Positionen. Holsing, Bick, Rodrigues und Rische ersetzten Siegert, Jülich, Caruso, und Hauswald.

Siegens Trainer Jan Kocian veränderte seine Mannschaft im Vergleich zur 1:2-Niederlage gegen 1860 München auf zwei Positionen. Für Nauroth und Nemeth kamen Weikl und Dama in die Startformation der Sportfreunde.


Der 11. Spieltag im Überblick


Braunschweig war zu Beginn die aktivere Mannschaft. Amedick und Rische, die beide in aussichtsreicher Position zum Kopfball kamen, vergaben allerdings beide. Die Gäste kamen erst in der 22. Minute durch Spizak zu einer ersten Möglichkeit. Der Siegener konnte sich im Strafraum durchsetzen, zögerte dann aber zu lange und Torhüter Stuckmann war zur Stelle und machte die kurze Ecke dicht.

Engagement zeigte nicht nur die Eintracht sondern auch deren Trainer Michael Krüger. Nach einem Foul im Mittelfeld regte sich der Coach derart auf, dass er von Schiedsrichter Mike Pickel auf die Tribüne geschickt wurde (29.). Der Ärger des Trainers kam vielleicht auch deswegen zu Stande, weil Siegen in dieser Phase etwas besser wurde. Dann setzten die Gastgeber zu einem schönen Angriff über die rechte Außenbahn an, wo Siegen dem Gegner zu viel Platz ließ. So hatte Holsing die Möglichkeit von der Grundlinie für Bick aufzulegen, der aus kurzer Distanz keine Probleme hatte, den Ball im Tor unterzubringen (40.).

Siegen offenbarte vor allem im Spiel nach vorne Schwächen, Unkonzentriertheiten führten bereits im Mittelfeld zu zahlreichen Fehlpässen. Als die Gäste dann doch einmal schnell spielten, wurden sie gleich gefährlich. Auf Pass von Spizak traf Döring aus sieben Metern die Kugel nicht richtig und der Ball ging weit am Tor vorbei (60.). Braunschweig zog sich zusehends zurück und brachte damit die Sportfreunde wieder ins Spiel. Ein Schuss von Rische an die Latte weckte die Mannschaft wieder auf (78.).

Tore und Karten

1:0 Bick (39', Rechtsschuss, Holsing)

Braunschweig

Stuckmann 3 - Holsing 2,5 , Amedick 3, Grimm 3 , Tauer 2,5 - D. Graf 4, Brinkmann 3 , Bick 3,5 , K. Rodrigues 4,5 - Rische 4, Kuru 4,5

Siegen

Masic 4,5 - Dosek 4, Bogusz 3,5, Barletta 4, Döring 3,5 - Weikl 4,5 , G. Melkam 3, Dama 4,5, Lintjens 5 - Reina 4,5, Spizak 3

Schiedsrichter-Team

Mike Pickel Mendig

4
Spielinfo

Stadion

Eintracht-Stadion

Zuschauer

17.600

Braunschweig setzte sich nach 90 Minuten gegen harmlose Siegener durch. Die Gäste kamen gegen die Eintracht kaum zu Tormöglichkeiten. Die Heimelf war aktiver, hatte die besseren Einschusschancen und gewann verdient.