Basketball

NBA, Play-offs: Cleveland Cavaliers sweepen und demütigen Toronto Raptors - Philadelphia 76ers leben noch

NBA, Play-offs: Cleveland holt auch Spiel 4

Cavs sweepen und demütigen Raptors - Sixers leben noch

Cleveland Cavaliers

Schon wieder in den Conference Finals: Cleveland Cavaliers. Getty Images

Das hatte so niemand erwartet: Die Cleveland Cavaliers haben die Serie gegen die Toronto Raptors überaus deutlich mit 4:0 für sich entschieden und stehen nun zum vierten Mal in Folge in den Finals der Eastern Conference.

Hatte der Vizemeister gegen aufopferungsvoll kämpfende Indiana Pacers noch sieben Spiele benötigt, wurde ausgerechnet der Spitzenreiter der Regular Season regelrecht vom Parkett gefegt. Zum Abschluss setzte es für Toronto ein demütigendes 93:128. Wieder mal war LeBron James mit 29 Punkten, acht Rebounds und elf Assists der überragende Akteur. Dazu versenkte J.R. Smith jeden seiner sechs Würfe im Korb (15 Punkte/2 Rebounds/3 Assists).

Auf wen die Cavaliers in den Finals im Osten treffen, zeichnet sich ab, steht aber noch nicht fest. Denn: Die Philadelphia 76ers leben noch. In Spiel vier hat das junge Team aus Pennsylvania die Boston Celtics zum ersten Mal geschlagen und reist somit noch mit einer Portion Resthoffnung für Spiel fünf nach Massachusetts.

Beim 103:92 war der Anfang der Partie ein ständiges Auf und Ab, erst im dritten Viertel konnten sich die Sixers erstmalig absetzen. Diesmal war neben einem starken Dario Saric (25/8/4) auch Rookie Ben Simmons wieder ein verstärkter Faktor (19/13/5).

NBA, Play-offs, Montag, 7. Mai

Cleveland Cavaliers - Toronto Raptors 128:93 (Play-off-Endstand: 4:0)
Philadelphia 76ers - Boston Celtics 103:92 (Play-off-Stand: 1:3)

mkr