19:43 - 41. Spielminute

Tor 0:1
Buck
Rücken
Haching

20:03 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Burghausen)
Ro. Schmidt
für Oslislo
Burghausen

20:03 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Burghausen)
Bogavac
für Kazior
Burghausen

20:15 - 58. Spielminute

Spielerwechsel (Haching)
Custos
für Ghigani
Haching

20:17 - 60. Spielminute

Spielerwechsel (Burghausen)
Kneißl
für Wiesinger
Burghausen

20:23 - 66. Spielminute

Tor 1:1
N. Herzig
Kopfball
Vorbereitung Bonimeier
Burghausen

20:30 - 73. Spielminute

Spielerwechsel (Haching)
M. Maric
für N'Diaye
Haching

20:33 - 76. Spielminute

Spielerwechsel (Haching)
Omodiagbe
für Aygün
Haching

BUR

UHA

2. Bundesliga

Herzig rettet einen Punkt

4. Spieltag, SVW Burghausen - SpVgg Unterhaching 1:1 (0:1)

Herzig rettet einen Punkt

Im Vergleich zum 1:0-Sieg beim Karlsruher SC nahm Wacker-Coach Markus Schupp zwei Umstellungen vor: Neuzugang Jeknic verteidigte für Paul und Kazior spielte für Schmidt. Bei den Hachingern brachte Trainer Harry Deutinger nach dem 1:2 gegen Aachen drei frische Akteure: Sträßer ersetzte den gesperrten Frühbeis, zudem spielten Sobotzik und Ghigani für Feldhahn und Omodiagbe.


Der 4. Spieltag im Überblick


Beide Teams taten sich im Spielaufbau sehr schwer, da die Abwehrreihen ihre Dienste jeweils zuverlässig erledigten. So waren Torchancen im oberbayerischen Derby zunächst Mangelware, meistens spielte sich das Geschehen im Mittelfeld ab.

Mit zunehmender Spieldauer konnte sich die SpVgg etwas besser in Szene setzen. Nach einer Flanke von Ghigani entschärfte Gospodarek einen Kopfball von Teinert mit einer Glanzparade (32.). Bei der Führung für Unterhaching leistete Gospodarek aber tatkräftig Schützenhilfe: Der 32-Jährige ließ einen Eckball unbedrängt fallen, von Buck sprang das Leder über die Linie (41.).

Markus Schupp reagierte auf den doch etwas müden Auftritt seiner Mannschaft und brachte für die zweite Halbzeit mit Neuzugang Bogavac und Schmidt zwei neue Akteure, Oslislo und Kazior blieben in der Kabine.

Und Burghausen wurde nun tatsächlich aktiver. Allerdings ließ die massierte Hachinger Deckung auch weiterhin kaum Chancen zu. So fiel der Ausgleich in der 66. Minute durch eine Standardsituation: Der aufgerückte Nico Herzig köpfte eine Bonimeier-Ecke zum 1:1 ein.

Das Tor beflügelte Wacker nochmals. Wenig später hatte Krejci den Führungstreffer auf dem Fuß, doch der Slowake scheiterte am rechten Pfosten (70.). Aber auch die SpVgg hatte noch die Chance zum Sieg, doch Gospodarek hielt in der Schlussminute gegen Teinert den einen Punkt fest. So trennten sich die beiden Kontrahenten mit einem am Ende gerechten Remis.

Tore und Karten

0:1 Buck (41', Rücken)

1:1 N. Herzig (66', Kopfball, Bonimeier)

Burghausen

Gospodarek 4 - Forkel 2,5, N. Herzig 2,5 , Jeknic 4 - Wiesinger 4 , Bonimeier 3,5, O. Fink 4, Oslislo 5 , Burkhardt 4,5 - Kazior 5 , Krejci 4,5

Haching

Heerwagen 3 - Thomik 4, Aygün 3,5 , Buck 3 , Tavcar 2,5 - Stevic 4,5, Ghigani 4 , N'Diaye 4 , Sobotzik 4,5, Sträßer 5 - Teinert 2,5

Schiedsrichter-Team

André Stachowiak Duisburg

3,5
Spielinfo

Stadion

Wacker-Arena

Zuschauer

5.300

Wacker Burghausen kann auch in der neuen Saison vor heimischen Publikum nicht gewinnen. Im oberbayerischen Derby entführte die SpVgg Unterhaching mit dem 1:1 einen Punkt aus Burghausen. Wacker wartet damit seit dem 18. März auf einen Heimsieg, Unterhaching konnte nach zwei Niederlagen in Folge wieder einen Teilerfolg verbuchen.