Bundesliga 2005/06, 30. Spieltag
15:41 - 11. Spielminute

Tor 1:0
Rolfes
Linksschuss
Vorbereitung Berbatov
Leverkusen

15:53 - 24. Spielminute

Gelbe Karte
Nowotny
Leverkusen

15:56 - 27. Spielminute

Spielerwechsel (Gladbach)
El Fakiri
für Polanski
Gladbach

16:07 - 37. Spielminute

Gelb-Rote Karte
Oude Kamphuis
Gladbach

16:14 - 45. Spielminute

Gelbe Karte
Voronin
Leverkusen

16:14 - 45. Spielminute

Gelbe Karte
Daems
Gladbach

16:36 - 48. Spielminute

Tor 1:1
Neuville
Rechtsschuss
Vorbereitung Jansen
Gladbach

16:42 - 55. Spielminute

Gelbe Karte
Strasser
Gladbach

16:50 - 63. Spielminute

Spielerwechsel (Leverkusen)
Krzynowek
für Voronin
Leverkusen

16:56 - 69. Spielminute

Spielerwechsel (Gladbach)
Kahe
für Rafael
Gladbach

17:05 - 77. Spielminute

Spielerwechsel (Leverkusen)
Babic
für Ramelow
Leverkusen

17:07 - 79. Spielminute

Spielerwechsel (Gladbach)
Svensson
für Neuville
Gladbach

17:12 - 84. Spielminute

Tor 2:1
Rolfes
Linksschuss
Vorbereitung Freier
Leverkusen

17:18 - 90. Spielminute

Spielerwechsel (Leverkusen)
Papadopulos
für Freier
Leverkusen

LEV

BMG

30. Spieltag, Bayer Leverkusen - Borussia M'gladbach 2:1 (1:0)

Rolfes erzielt Doppelpack

Bayer Coach Michael Skibbe musste im Vergleich zum 2:1-Sieg in Dortmund seine Anfangsformation umbauen, weil Barnetta eine Gelbsperre absitzen musste – für ihn spielte Voronin.

Bei Gladbach konnte Trainer Horst Köppel nach der 0:2-Niederlage wieder auf Oude Kamphuis zurückgreifen, der nach einer Gelbsperre wieder im Team war. Außerdem durfte Kluge von Beginn an ran, Broich und Kahe mussten auf die Bank.


Der 30. Spieltag im Überblick


Leverkusen war schon in den Anfangsminuten sichtlich bemüht, nach vorne zu spielen. Gladbach stellte sich keineswegs nur hinten rein, sondern versuchte selbst in die Offensive zu gehen. Gefährlicher wirkte zu Beginn jedoch die Bayer-Elf, vor allem weil die Abwehr der Gäste sehr unsicher agierte. So war der Führungstreffer auch den Unzulänglichkeiten von Strasser und Ze Antonio geschuldet. Sie spielten sich am eigenen Strafraum den Ball zu, bis ihn schließlich der Portugiese verlor. Berbatov zögerte nicht und schoss an den Pfosten. Der Abpraller landete dann bei Rolfes, dessen Schuss von Ze Antonio zwar noch abgefälscht wurde, aber trotzdem im Tor landete (11.).

Auch nach dem Führungstreffer fand sich die Defensive der Köppel-Elf nicht zusammen. Das variable Spiel der Leverkusener sorgte immer wieder für Gefahr. Die beste Möglichkeit hatte dabei Berbatov, der nach einer Freistoßflanke von Schneider aus fünf Metern das Tor nicht traf (30.). Die Gäste hatten ihre Stärken zwar im Spiel nach vorne, blieben insgesamt aber zu harmlos, weil der letzte entscheidende Pass nicht ankam. Zudem musste nach einem rüdem Foul von Nowotny an Polanski früh gewechselt werden. El Fakiri kam in der 27. Minute. Noch vor der Halbzeit musste dann Oude Kamphuis nach wiederholtem Foulspiel mit Gelb-Rot vom Platz (37.).

In Unterzahl wurde Gladbach nach der Pause plötzlich gefährlich und traf auch gleich. Wieder war ein Ballverlust des Gegners der Ausgangspunkt, diesmal ging Ramelow zu sorglos mit der Kugel um. Den abgefälschten Schuss von Jansen konnte Butt noch abklatschen, beim Volleyschuss von Neuville hatte der Keeper keine Chance mehr (48.).

Leverkusen wirkte in den folgenden Minuten verunsichert und offenbarte nun selbst einige Unkonzentriertheiten in der Defensive, während Gladbach nun besser stand. So verlor beispielsweise Fritz im eigenen Strafraum den Ball an Jansen, dessen Schuss ging nur ans Außennetz (58.). Die Partie wurde von beiden Mannschaften sehr hart geführt, so dass viele Fouls zu Unterbrechungen führten.

Die beste Möglichkeit der Heimelf war nicht zufällig ein Distanzschuss von Freier, der allerdings klatschte leicht abgefälscht von Keeper Keller an die Latte. Nach der folgenden Ecke hatte Juan in guter Position eine Möglichkeit, sein Kopfball verfehlte jedoch das Tor (75.). In dieser Phase erkämpfte sich Bayer die Platzhoheit zurück und drängte sichtlich auf die erneute Führung.

Mit der Herausnahme von Neuville für Svensson verstärkte Coach Horst Köppel die Defensive für die letzten Minuten (79.). Es sollte nicht helfen. Nach einer Hereingabe von Krzynowek bekamen die Borussen den Ball einfach nicht aus der Gefahrenzone. Beim zweiten Versuch landete der Schuss von Rolfes schließlich im Tor (84.).

Spieler des Spiels

Simon Rolfes Mittelfeld

2
Spielnote

3,5
Tore und Karten

1:0 Rolfes (11', Linksschuss, Berbatov)

1:1 Neuville (48', Rechtsschuss, Jansen)

2:1 Rolfes (84', Linksschuss, Freier)

Leverkusen

Butt 3 - Fritz 4, Juan 3,5, Nowotny 3 , Stenman 2,5 - Ramelow 3,5 , Rolfes 2 , B. Schneider 3,5 - Freier 4 , Voronin 4,5 , Berbatov 3

Gladbach

Keller 3 - Fukal 4, Zé Antonio 4,5, Strasser 3 , Daems 3,5 - Oude Kamphuis 4,5 , Kluge 3,5, Polanski - Rafael 4 , Jansen 3, Neuville 3

Schiedsrichter-Team

Babak Rafati Hannover

4,5
Spielinfo

Stadion

BayArena

Zuschauer

22.500 (ausverkauft)

Leverkusen bleibt dank zweier Treffer von Rolfes gegen dezimierte Gladbacher auf der Erfolgsspur und landete den vierten Sieg in Folge. Trotz des Ausgleichs durch Neuville gehen die Gladbacher mit leeren Händen nach Hause und sind im Rennen um Rang fünf wohl raus.