15:37 - 7. Spielminute

Tor 1:0
Freier
Rechtsschuss
Vorbereitung Barnetta
Leverkusen

15:39 - 9. Spielminute

Tor 2:0
Barnetta
Rechtsschuss
Vorbereitung Berbatov
Leverkusen

16:12 - 42. Spielminute

Tor 2:1
Lavric
Rechtsschuss
Vorbereitung J.-H. Ahn
Duisburg

16:50 - 63. Spielminute

Spielerwechsel (Duisburg)
T. Willi
für Tjikuzu
Duisburg

16:53 - 65. Spielminute

Tor 2:2
Lavric
Rechtsschuss
Vorbereitung Lottner
Duisburg

16:52 - 65. Spielminute

Spielerwechsel (Leverkusen)
Callsen-Bracker
für Juan
Leverkusen

16:55 - 67. Spielminute

Gelbe Karte (Leverkusen)
Babic
Leverkusen

17:00 - 73. Spielminute

Gelbe Karte (Duisburg)
Baelum
Duisburg

17:00 - 73. Spielminute

Gelbe Karte (Leverkusen)
Berbatov
Leverkusen

17:05 - 77. Spielminute

Rote Karte (Duisburg)
Biliskov
Duisburg

17:08 - 77. Spielminute

Spielerwechsel (Leverkusen)
Krzynowek
für Babic
Leverkusen

17:08 - 79. Spielminute

Spielerwechsel (Duisburg)
Aygün
für J.-H. Ahn
Duisburg

17:08 - 80. Spielminute

Gelbe Karte (Leverkusen)
Rolfes
Leverkusen

17:10 - 83. Spielminute

Spielerwechsel (Duisburg)
M. Kurth
für Lottner
Duisburg

17:13 - 85. Spielminute

Tor 3:2
Berbatov
Kopfball
Vorbereitung Krzynowek
Leverkusen

17:15 - 88. Spielminute

Gelbe Karte (Leverkusen)
Fritz
Leverkusen

17:18 - 90. + 1 Spielminute

Spielerwechsel (Leverkusen)
Stenman
für Voronin
Leverkusen

LEV

MSV

Bundesliga

Berbatov erlöst Bayer

22. Spieltag, Bayer Leverkusen - MSV Duisburg 3:2 (2:1)

Berbatov erlöst Bayer

Trainer Michael Skibbe konnte nach dem 4:7 -Spektakel auf Schalke personell aus dem Vollen schöpfen und nahm insgesamt vier Veränderungen vor. Ramelow, Madouni, Stenmann und Athirson mussten Platz machen für Nowotny, Babic, Fritz und Freier.

Beim MSV Duisburg veränderte Coach Jürgen Kohler nach dem Remis (1:1) gegen Gladbach die Startaufstellung auf zwei Positionen. Baelum rückte in die Abwehrkette und Ahn stürmte neben Lavric – Bugera und Kurth blieb nur die Bank.


Der 22. Spieltag im Überblick


Michael Skibbe wählte eine offensive Aufstellung und ließ mit drei Stürmern agieren. Duisburg reagierte darauf, indem Trainer Jürgen Kohler wieder auf eine Viererabwehrkette umstellte. Die offensive Aufstellung wurde schon nach sieben Minuten belohnt. Barnetta passte auf Freier, der aus 16 Metern abzog und Torhüter Koch dabei auf dem falschen Bein erwischte. Zwei Minuten später eine ähnliche Situation, die Duisburger Hintermannschaft war in der Anfangsphase wenig sortiert und offenbarte viele Löcher. Diesmal legte Berbatov zurück auf Barnetta, der mit einem fulminanten Volleyschuss den zweiten Treffer erzielte (9.).

Duisburg konnte sich in der Offensive keine Möglichkeiten erspielen. Im Spiel nach vorne waren die "Zebras" viel zu statisch, um die Bayer-Abwehr vor Probleme zu stellen. Ungenauigkeiten im Passspiel vervollständigten das schwache Bild in den ersten dreißig Minuten. Leverkusen nahm nach dem zweiten Treffer etwas das Tempo raus, blieb gegen überfordert wirkende Duisburger dennoch stets gefährlich. So konnte Schneider mehrmals im gegnerischen Strafraum dribbeln, ohne dass er entscheidend gestört worden wäre. Der Nationalspieler konnte die ihm gewährten Freiräume jedoch nicht nutzen, weil der entscheidende Pass nicht ankam.

Leverkusen ging aber zu großzügig mit den zahlreichen Möglichkeiten um, so dass kurz vor der Pause plötzlich Duisburg mit dem ersten sehenswerten Angriff zum Anschlusstreffer kam. Ahn setzte sich über die linke Außenbahn durch und passte vors Tor, wo Lavric am schnellsten war und aus kurzer Distanz problemlos einschoss (42.).

Ohne personelle Wechsel ging es zunächst in die zweite Halbzeit. Und den besseren Start hatten wieder die Gastgeber. So gab Voronin einen Schuss aus 16 Metern ab, der nur am Pfosten landete (49.). Auch in dieser Phase war Duisburg zu passiv und zog sich weit zurück, ließ den Leverkusenern jedoch trotzdem zu viel Platz. Den nutzte Barnetta zu einem Pass auf Voronin, der freistehend aus sieben Metern am gut reagierenden Keeper Koch scheiterte.

Erneut wurde die Skibbe-Elf für ihre Nachlässigkeiten vor dem Tor bestraft. Effizienter die Gäste: Zweite Chance, zweites Tor. Einen Freistoß von Lottner konnte Torhüter Butt nur nach vorne abwehren, wo dann Lavric zur Stelle war und zum Ausgleich abstaubte (65.).

Danach wirkte Bayer kurzzeitig konsterniert und der MSV kam etwas besser ins Spiel, schwächte sich dann in der 77. Minute selbst. Biliskov und Barnetta gerieten in einem Zweikampf aneinander, der Kroate versetzte dem Schweizer einen Kopfstoß und wurde zu Recht von Schiedsrichter Günter Perl des Feldes verwiesen.

Leverkusen konnte den Platz nutzen und ging nach einem schönen Kopfballtor von Berbatov erneut in Führung (85.). Krzynowek hatte den Treffer über die linke Außenbahn vorbereitet.

Spieler des Spiels
Leverkusen

Tranquillo Barnetta Mittelfeld

2
Spielnote

3
Tore und Karten

1:0 Freier (7', Rechtsschuss, Barnetta)

2:0 Barnetta (9', Rechtsschuss, Berbatov)

2:1 Lavric (42', Rechtsschuss, J.-H. Ahn)

2:2 Lavric (65', Rechtsschuss, Lottner)

3:2 Berbatov (85', Kopfball, Krzynowek)

Leverkusen
Leverkusen

Butt 4 - Fritz 4 , Nowotny 3,5, Juan 4 - Rolfes 4 , Babic 3 , Barnetta 2 , B. Schneider 3 - Freier 2,5 , Voronin 3,5 , Berbatov 2

Duisburg
Duisburg

G. Koch 2,5 - Baelum 5 , Möhrle 5, Biliskov 6 , Meyer 4 - Caligiuri 5, Tararache 5, Tjikuzu 5 , Lottner 4 - J.-H. Ahn 4 , Lavric 2

Schiedsrichter-Team
Günter Perl

Günter Perl Pullach

2
Spielinfo

Stadion

BayArena

Zuschauer

22.500 (ausverkauft)

Bayer Leverkusen gewann verdient gegen Duisburg. Eine frühe Führung reichte jedoch nicht, weil der MSV mit viel Effizienz in der Chancenverwertung ausgleichen konnte. Duisburg war harmlos, während Leverkusen zahlreiche Chancen ausließ.