Auswahl Nippons zum zweiten Mal eingeladen

Copa America 2019: Japan und Katar nehmen teil

Führt die japanische Nationalmannschaft an: Eintracht-Profi Makoto Hasebe.

Führt die japanische Nationalmannschaft an: Eintracht-Profi Makoto Hasebe. imago

Beide Länder haben für die Copa America im Sommer 2019 Einladungen erhalten und komplettieren neben den zehn südamerikanischen Teams (Argentinien, Bolivien, Brasilien, Chile, Ecuador, Kolumbien, Paraguay, Peru, Uruguay und Venezuela) das Feld. Der Modus sieht drei Gruppen mit je vier Mannschaften vor. Ab dem Viertelfinale greift das K.-o.-System.

Die japanische Auswahl war bereits 1999 bei der Copa America am Start. Für Katar bedeutet das Turnier drei Jahre vor der WM 2022 im eigenen Land eine der wenigen Möglichkeiten zur Vorbereitung unter ernsthaften Wettkampfbedingungen. Als Gastgeber ist Katar automatisch für seine Heim-WM gesetzt und damit von der Teilnahme an der WM-Qualifikation befreit, sodass die Mannschaft aus dem Wüstenstaat bis zur WM-Endrunde am Golf weitgehend nur normale Länderspiele bestreiten kann.

sid/cfl