DFB-Pokal Spielbericht

17:39 - 39. Spielminute

Spielerwechsel (Bielefeld)
Schuler
für Küntzel
Bielefeld

18:00 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Bielefeld)
Djalovic
für Dammeier
Bielefeld

18:07 - 53. Spielminute

Spielerwechsel (Pr. Magdeburg)
Seguin
für Lau
Pr. Magdeburg

18:12 - 58. Spielminute

Gelbe Karte
Schuler
Bielefeld

18:17 - 63. Spielminute

Spielerwechsel (Pr. Magdeburg)
Wollnow
für Horn
Pr. Magdeburg

18:26 - 72. Spielminute

Tor 0:1
Zuma

Bielefeld

18:27 - 73. Spielminute

Spielerwechsel (Pr. Magdeburg)
Scheinhardt
für Appel
Pr. Magdeburg

18:33 - 79. Spielminute

Gelbe Karte
Djalovic
Bielefeld

18:39 - 85. Spielminute

Tor 0:2
M. Fink

Bielefeld

18:40 - 86. Spielminute

Spielerwechsel (Bielefeld)
Boakye
für F. Vata
Bielefeld

18:43 - 89. Spielminute

Tor 0:3
Zuma

Bielefeld

MAG

BIE

DFB-Pokal, 1. Runde: Preussen Magdeburg - Arminia Bielefeld 0:3 (0:0)

Arminia enttäuschend weiter

Bundesligist Arminia Bielefeld entging beim Verbandsligisten Preussen Magdeburg nur knapp einer Blamage. In den ersten 45 Minuten enttäuschte die Truppe von Trainer Thomas von Heesen auf ganzer Linie und konnte sich kaum eine echte Tormöglichkeit erspielen. Erst in der 72. Spielminute brach Sibusiso Zuma den Bann und erzielte die Führung für den Bundesligisten. Kurz vor Schluss erhöhte Fink noch auf 0:2 (86.) und erneut Zuma setzte den Schlusspunkt (90.).


Die erste Runde im Überblick


Für die in der Bundesliga noch punktlosen Bielefelder ist der knappe Sieg in Sachsen-Anhalt einfach zu wenig. In dieser Verfassung werden die Ostwetfalen große Probleme bekommen, in der Bundesliga bestehen zu können.


Stimmen der Trainer:

Tore und Karten

0:1 Zuma (72')

0:2 M. Fink (85')

0:3 Zuma (89')

Pr. Magdeburg

Mewes - Sauer , Jakuszeit , Jacobs , Appel , Horn - Fleck , Behr , Lau - Siemke , Dapkus

Bielefeld

Eilhoff - Korzynietz , Westermann , Marcio Borges , Rau - M. Fink , Dammeier , Zuma , Porcello , Küntzel - F. Vata

Schiedsrichter-Team

Stefan Schempershauwe Hildesheim

Spielinfo

Stadion

Heinrich-Germer-Stadion

Zuschauer

2.100

Ralf Wagenknecht (Magdeburger SV): "Wir hätten die Sensation schaffen können, deswegen überwiegt die Enttäuschung trotz des großen Spiels von uns. Das 0:1 war der Knacks, danach hat man gemerkt, dass meine Jungs hart arbeiten gehen und keine Fußball-Profis sind." Thomas von Heesen (Arminia Bielefeld): "In der ersten Hälfte haben wir wie bei einem Sommerkick bei 35 Grad gespielt. Da war zu wenig Leben, viel zu wenig Emotion drin. Leider habe ich zu wenig Alternativen, um Feuer in den Kader zu bringen. Zum Glück haben wir wenigstens in der Schlussphase das Spiel noch rumgebogen, denn die Leistung meiner Mannschaft war schlichtweg enttäuschend."