DFB-Pokal Spielbericht

15:41 - 11. Spielminute

Tor 0:1
Mintal

Nürnberg

15:55 - 25. Spielminute

Tor 0:2
Banovic

Nürnberg

15:57 - 27. Spielminute

Tor 0:3
Mnari

Nürnberg

16:04 - 34. Spielminute

Tor 0:4
Pinola

Nürnberg

16:30 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Nürnberg)
Klewer
für R. Schäfer
Nürnberg

16:30 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Nürnberg)
S. Müller
für Polak
Nürnberg

16:30 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Eschborn)
Leifermann
für Corrochano
Eschborn

16:30 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Eschborn)
Zormpalas
für Muftawu
Eschborn

16:52 - 68. Spielminute

Spielerwechsel (Nürnberg)
Slovak
für Saenko
Nürnberg

16:55 - 71. Spielminute

Spielerwechsel (Eschborn)
Stenzel
für Metzger
Eschborn

FCE

FCN

DFB-Pokal, 1. Runde: 1. FC Eschborn - 1. FC Nürnberg 0:4 (0:4)

Club souverän in Runde zwei

Club-Trainer Wolfgang Wolf stellte sein Team im Vergleich zum 1:1 in der Bundesliga gegen Hannover auf mehreren Positionen um: In der Defensive spielten Nikl und Pinola für Lense (Schambeinentzündung) und Lars Müller. Angreifer Vittek, der am Freitag Vater geworden war und noch bei seiner Frau in der slowakischen Heimat weilt, wurde durch Banovic ersetzt.


Die erste Runde im Überblick


Der Bundesligist, der die Eschborner im Vorfeld der Partie bereits zweimal beobachten ließ, konnte sich zu Beginn der Partie im Wiesbadener Stadion an der Berliner Straße bei Schlussmann Raphael Schäfer bedanken, der gegen Metzger (2.) und Ben Neticha (5.) jeweils ein Gegentor verhinderte. Danach kamen die Franken besser ins Spiel und Bundesliga-Torschützenkönig Mintal schoss dann nach elf Minuten die Franken in Führung.

Durch das 1:0 gewann das Team von Trainer Wolfgang Wolf noch mehr an Sicherheit. Ein Doppelschlag durch Banovic (25.) und Mnari (28.) sorgte dann bereits in Hälfte eins für eine Vorentscheidung zugunsten des dreimaligen Pokalsiegers. Pinola erhöhte in der 34. Minute gar auf 4:0.

Nach der Pause passierte dann vor 2500 Zuschauern nicht mehr viel. Angesichts des komfortablen Vorsprungs schaltete der Erstligist mindestens einen Gang zurück. Eschborn kam aber trotz aller Bemühungen nicht mehr zum Ehrentreffer.


Stimmen der Trainer:

Tore und Karten

0:1 Mintal (11')

0:2 Banovic (25')

0:3 Mnari (27')

0:4 Pinola (34')

Eschborn

S. Schmitt - Corrochano , Gaubatz , Kaymak , Bodnar - Muftawu , Dworschak , Rus , St. Simon - Metzger , Ben Neticha

Nürnberg

R. Schäfer - Bosacki , Nikl , Cantaluppi , Pinola - Mnari , Polak , Mintal - Saenko , Banovic , Schroth

Schiedsrichter-Team

Knut Kircher Rottenburg

Spielinfo

Stadion

Sportfeld Berliner Straße

Zuschauer

3.500

Ramon Berndroth (1. FC Eschborn): "Wir sind trotz der Niederlage überhaupt nicht enttäuscht. Wir können auch nicht verhehlen, dass wir den Zuschauern lieber ein interessanteres Spiel abgeliefert hätten, aber das ist uns zum jetztigen Zeitpunkt der Saison nicht möglich. Denn bislang tummeln sich bei uns noch viele Probespieler, deshalb wäre es günstiger gewesen, erst in acht Wochen die erste Pokalrunde zu spielen." Wolfgang Wolf (1. FC Nürnberg): "Wir wollten kein Fiasko erleben und sind froh, die erste Runde überstanden zu haben. Mein Wunsch ist, im Pokal zu überwintern. Das muss unser Anreiz sein."