13 Schiedsrichter fungieren in Russland ausschließlich als VAR

Dankert und Zwayer als Video-Assistenten zur WM

Bastian Dankert und Felix Zwayer

Sammelten in der Bundesliga schon einige Erfahrungen mit dem Videobeweis: Bastian Dankert (l.) und Felix Zwayer. imago

Bastian Dankert und Felix Zwayer stehen auf der Liste der "Video-Spieloffiziellen" für die Weltmeisterschaft 2018 in Russland, die der Weltverband am Montag veröffentlichte. Ausschlaggebend für die Auswahl seien demnach der Leistungsnachweis als VAR bei Wettbewerben der jeweiligen nationalen Verbände und Konföderationen sowie die Teilnahme an mehreren Vorbereitungsseminaren und FIFA-Wettbewerben gewesen, in denen praktische Erfahrungen gesammelt werden konnten.

Bei jedem Spiel der Endrunde in Russland wird es ein Team bestehend aus einem VAR sowie drei Assistenten (AVAR1, AVAR2, AVAR3) geben. Zusätzlich zu den am Montag benannten 13 Schiedsrichtern, die ausschließlich als VAR tätig sein werden, werden zudem auch einige der aufgebotenen Schiedsrichter und Schiedsrichter-Assistenten eingesetzt. Aus der Bundesliga war FIFA-Schiedsrichter Dr. Felix Brych vom Weltverband mit seinen Assistenten Stefan Lupp und Mark Borsch für die WM nominiert worden . Auf der Liste der Hauptschiedsrichter stehen 36 Referees aus 35 Ländern.

Die 13 Schiedsrichter, die bei der WM ausschließlich als VAR eingesetzt werden:

Bastian Dankert (Deutschland), Artur Dias Soares (Portugal), Pawel Gil (Polen), Massimiliano Irrati (Italien), Tiago Bruno Lopes Martins (Portugal), Danny Makkelie (Niederlande), Daniele Orsato (Italien), Paolo Valeri (Italien), Felix Zwayer (Deutschland), Abdulrahman Al Jassim (Katar), Wilton Sampaio (Brasilien), Gery Vargas (Bolivien), Mauro Vigliano (Argentinien)

ski