Jahn-Urgestein verletzt sich im Training wieder schwer

Richtig bitter: Regensburgs Hein fällt erneut monatelang aus

Nächster Rückschlag: Oliver Hein fehlt Regensburg erneut monatelang.

Nächster Rückschlag: Oliver Hein fehlt Regensburg erneut monatelang. imago

Die Gefühlsachterbahn bei Hein fährt unaufhaltsam weiter: Mit einer Choreographie wurde der lange verletzte Jahn-Defensivmann gegen St. Pauli gefeiert ("Egal ob Liga 2 oder 4 - einer war immer hier- Danke Oli Hein - Willkommen zurück") , es war sein erster Einsatz seit Februar 2017. Kurz danach verlängerten die Regensburger mit dem 28-Jährigen gar bis 2020, um ihm damit auch das Vertrauen auszusprechen .

Schnell ereilte ihn nun aber die nächste Schock-Nachricht: Bei der Trainingseinheit am Mittwochnachmittag verletzte sich Hein schon wieder schwer und wurde sofort zur ärztlichen Untersuchung gebracht. Die Diagnose ergab eine Patella-Luxation inklusive Knorpelabsplitterung. Hein wird sich infolgedessen "voraussichtlich zeitnah einer Operation am verletzten Knie unterziehen und mehrere Monate ausfallen".

Seit 2007 spielt Hein bereits in Regensburg, bestritt seitdem 172 Ligaspiele (sieben Tore). "Es war immer ein besonderer Antrieb für mich, an der Geschichte meines Heimatvereins mitzuschreiben", erklärte der Jahn-Verteidiger noch vor wenigen Tagen. Nun muss er sich allerdings erneut lange Zeit gedulden, um wieder wirklich Teil des Ganzen zu sein.

msc