Bundesliga

Bundesliga - Schalker "Meilenstein": Kooperation mit Hebei China Fortune

S04 nimmt Nachwuchsabteilung des chinesischen Klubs in die Hand

Schalker "Meilenstein": Kooperation mit Hebei China Fortune

Schalke 04

Schalke 04 streckt seine Fühler nach China aus - und kooperiert fortan mit einem Erstligisten. imago

Hebei China Fortune FC, in Asien kurz als CFFC bekannt, wurde erst 2010 gegründet und ist daher ein noch recht junger Klub, allerdings mit hehren Zielen. Schalkes Marketingvorstand Alexander Jobst weiß: "Sie wollen zum erfolgreichsten Verein Asiens werden" – und Schalke 04 will dabei helfen.

S04 und CFFC haben eine fünfjährige Kooperation vereinbart, Jobst spricht von einem "Meilenstein für uns" und einem "enorm wichtigen Schritt bei unserer Internationalisierung". Die Partnerschaft wird den Königsblauen nach kicker-Informationen insgesamt rund 30 Millionen Euro einbringen. Allerdings müssen die Gelsenkirchener selbst ein paar Millionen für ihren vertraglich vereinbarten Part aufwenden: Schalke wird die Nachwuchsabteilung des CFFC in die Hand nehmen, die Knappen-Kosten belaufen sich auf etwa 10 Millionen Euro.

FC Schalke 04 - Vereinsdaten

Gründungsdatum

04.05.1904

Vereinsfarben

Blau-Weiß

Hebei China Fortune - Vereinsdaten

S04 schickt "24 bis 26 Personen" nach China

Vordergründig beinhaltet die Kooperation konkret Folgendes: Schalke wird für zehn Nachwuchsteams (von der U9 bis zur U19, eine U18 gibt es nicht) jeweils zwei eigene lizenzierte S04-Trainer zur Verfügung stellen. Inklusive einem Headcoach sowie Scouts werden "24 bis 26 Personen vor Ort sein", erläutert Jobst. Dieser Stab wird zunächst für ein Jahr in China installiert, Dolmetscher stellt der CFFC.

Unterstützung erhalten die lizenzierten S04-Experten von lokalen Fachleuten. Die sportliche und strategische Verantwortung der Nachwuchsförderung auf chinesischem Terrain obliegt Peter Knäbel, der seit dem 15. April "Technischer Direktor Entwicklung" beim FC Schalke ist. Er sei laut Jobst "sofort begeistert" von der Idee gewesen, sich bei Schalkes China-Strategie entsprechend zu engagieren.

Schalke wird darüber hinaus "noch im Jahr 2018" in Schanghai ein Büro mit eigenem Personal eröffnen, erklärte Jobst. Und: Unabhängig von der Kooperation mit dem CFFC wird die Profimannschaft der Königsblauen zum dritten Mal in Serie eine Marketingreise nach China auf sich nehmen, nun steht auch der Termin fest: 2. bis 12. Juli. Geplant sind zwei Tests, einer davon am 11. Juli gegen das Team des neuen Kooperationspartners, der die vorige Saison in China als Tabellenvierter abgeschlossen hatte.

Toni Lieto

FIFA 18: Neuer im Tor - So könnte Schalke heute aussehen