Reds und Roma zeigen sich "schockiert"

Ausschreitungen in Liverpool - Fan schwer verletzt

Vor dem Champions-League-Spiel zwischen Liverpool und der Roma kam es zu Ausschreitungen.

Vor dem Champions-League-Spiel zwischen Liverpool und der Roma kam es zu Ausschreitungen. imago

Der FC Liverpool zeigte sich "schockiert und entsetzt". Der Verein aus der Premier League bot seine volle Unterstützung an: "Unsere Gedanken sind beim Opfer und seiner Familie." Einen Tag später äußerte sich auch der AS Rom.

In einem Video ist zu sehen, wie vor dem Anpfiff der Partie in schwarz gekleidete Männer vor dem Stadion an der Anfield Road auf einen Mann einschlagen. Nach Berichten englischer Medien seien auch Hämmer und Messer zum Einsatz gekommen. "Wir glauben, dass das Opfer mit seinem Bruder in Liverpool war, um das Halbfinale anzuschauen und bei einer Auseinandersetzung zwischen Roma- und Liverpool-Fans in der Nähe des Albert Pubs angegriffen wurde", erklärte Detective-Inspector Paul Speigh in einer Polizei-Mitteilung.

Am Morgen danach äußerte sich auch der italienische Erstligist. "Die AS Roma verurteilt aufs Schärfste das abscheuliche Verhalten einer kleinen Minderheit von reisenden Fans, die den Klub und die große Mehrheit der Roma-Anhänger an der Anfield Road beschämt haben", heißt es in einer Mitteilung auf der Website der Römer. Und weiter: "Es gibt keinen Platz für so ein Verhalten im Fußball und der Klub arbeitet jetzt mit dem FC Liverpool, der UEFA und den Behörden zusammen."

mst/dpa

Bilder zur Partie FC Liverpool - AS Rom