Gewinner und Verlierer an Tag eins

FUT Cup Manchester: Sieben Deutsche schon durch

Am ersten Tag zeigten die deutschen Profis zwei unterschiedliche Gesichter.

Am ersten Tag zeigten die deutschen Profis zwei unterschiedliche Gesichter. EA SPORTS

Nach dem organisatorischen Debakel in Barcelona gestaltete sich der erste Tag in Manchester erfreulich ruhig. Das Turnier begann pünktlich, es gab keine zeitlichen Verzögerungen, und auch sonst war kaum ein negatives Wort von den Profis zu hören - auch wenn Benedikt 'SaLz0r' Saltzer wohl lieber ein paar Grad mehr in der Halle gehabt hätte.

https://twitter.com/VfL_SaLz0r/status/984733510043873280.

Bei diesen optimalen Voraussetzungen ließen sich die deutschen Profis nicht lumpen. Gleich sieben Spieler sind nach fünf von sieben Runden im Schweizer System für die K.o.-Phase qualifiziert. Marvin 'M4RV' Hintz, Mohammed 'Mo_Aubameyang' Harkous, Philipp 'Eisvogel' Schermer, Michael 'MegaBit' Bittner, Niklas Raseck und Marcel 'DonChap28' Deutscher sind alle bereits durch. Die beste Performance legte jedoch 'deto' hin. Der Profi von Manchester City zeigte sich bei seinem Heimspiel in überragender Form und gewann alle fünf Begegnungen. Ebenso unbesiegt blieben Nicolas 'nicolas99fc' Villalba von Transfermarkt.de, Mosaan 'Msdosary' Aldossary und Javier 'Janoz' Munoz Cordoba.

'Cihan' gegen 'TheStrxnger', die Dritte

Yasarlar und Katnawatos können sich in den letzten Wochen einfach nicht aus dem Weg gehen. Bei der Virtuellen Bundesliga siegte 'TheStrxnger' im Halbfinale. Nur eine Woche später gewann 'Cihan' das Halbfinale der ESL Meisterschaft gegen seinen guten Freund. In Manchester war es erneut 'TheStrxnger', der im Elfmeterschießen die Ruhe bewahrte und sich durchsetzte. Damit ist der Profi vom FC Basel weiter. Yasarlar braucht seinerseits aber auch nur noch einen Sieg.

Fünf Deutsche raus

Neben den vielen Highlights aus deutscher Sicht gab es auch ein paar Misserfolge. So ist das Turnier schon nach einem Tag für fünf Profis vorbei. Marcel 'Marlut' Lutz, Timo 'Praii' Gruneisen, Raphael 'Raphinhoo' Neumann, Burhan 'BNY' Yerli und Sebastian 'Whoot' Hallerbach mussten allesamt bereits vier Niederlagen einstecken. Sie werden den Rest des Turniers von der Zuschauertribüne aus erleben. Auch einer der besten Spieler in 2017 schied früh aus. Shaun 'xShellz' Springette konnte nur eines seiner fünf Spiele für sich entscheiden.

Am Samstag geht es weiter mit den letzten zwei Runden im Schweizer System bis hin zum Viertelfinale.

Christian Mittweg

Die Schwalbenkönige in FIFA 18!