3. Liga

Manfred Schwabls Blick nach vorne: "Wir brauchen Qualität"

Unterhaching: Porath fällt gegen Zwickau aus

Schwabls Blick nach vorne: "Wir brauchen Qualität"

Claus Schromm (li.), Manfred Schwabl (re.)

Positiv gestimmt: Unterhachings Trainer Claus Schromm (li.) und Präsident Manfred Schwabl (re.) haben für die kommende Saison ungewohnte Planungssicherheit. imago

Aufgrund des ungewissen Ausgangs der Regionalliga-Aufstiegsrelegation wussten die Bayern in den vergangenen beiden Jahren erst spät, in welcher Spielklasse sie im Folgejahr antreten würden, zuvor sorgten in der 3. Liga Abstiegskampf und Lizenzierungsprobleme für die gleichen Schwierigkeiten in Sachen Planung. Nun steht, auch weil durch die Präsentation von Hauptsponsor "frostkrone" im Januar finanzielle Sicherheit herrscht, bereits frühzeitig fest, dass Unterhaching auch in der kommenden Saison in Liga drei spielen wird.

Die Abgänge von Vitalij Lux, Alexander Piller, Marco Rosenzweig und Maximilian Nicu vermeldete die Spielvereinigung in der vergangenen Woche, ein Neuzugang steht hingegen noch nicht fest. "Wir gehen die Sache relaxt an und werden keinen Schnellschuss tätigen", kündigt Präsident Manfred Schwabl an. In allen Mannschaftsteilen sollen Verstärkungen her - vor allem für die Kaderspitze. "Es macht keinen Sinn, in der Breite zu investieren, sondern wir brauchen Qualität", so der ehemalige Bayern-Profi.

Spielersteckbrief Königshofer
Königshofer

Königshofer Lukas

Spielersteckbrief Ko. Müller
Ko. Müller

Müller Korbinian

Spielersteckbrief U. Taffertshofer
U. Taffertshofer

Taffertshofer Ulrich

Spielersteckbrief Porath
Porath

Porath Finn

Spielersteckbrief Schels
Schels

Schels Tim

Einzig auf der Torwartposition will Unterhaching auf das bestehende Personal setzen. Die beiden auslaufenden Verträge mit Korbinian Müller und Lukas Königshofer sollen verlängert werden, gleiches gilt für Defensivmann Ulrich Taffertshofer. Heißt auch: Der Kampf um den Stammplatz zwischen den Pfosten zwischen Müller und Königshofer könnte sich bis ins nächste Jahr fortsetzen, sollte Unterhaching beide Keeper an sich binden.

Meniskus-OP bei Schels - Auch Porath fehlt gegen Zwickau

Mittelfristig sehen sich die Hachinger somit in Sachen personell gut aufgestellt, kurzfristig hat sich die Personallage allerdings angespannt. Zu den bereits seit längerer Zeit verletzten Thomas Hagn und Mark Zettl sowie dem gesperrten Kapitän Josef Welzmüller gesellen sich für die Partie gegen den FSV Zwickau am Sonntag (14 Uhr, LIVE! auf kicker.de) zwei weitere Ausfälle: Mittelfeldtalent Tim Schels musste sich einer Meniskus-OP unterziehen und wird auf unbestimmte Zeit fehlen, Finn Porath meldete sich krankheitsbedingt ab. Die Leihgabe vom HSV wird auf der offensiven Außenbahn wohl von Jim-Patrick Müller ersetzt, auch Luca Marseiler ist eine Option.

rmf/mib