Regionalliga

TSG Neustrelitz trennt sich von Coach Achim Hollerieth

Grzegorczyk übernimmt früher als geplant

Neustrelitz trennt sich von Coach Hollerieth

Achim Hollerieth

Erfolglos: Achim Hollerieth ist nicht mehr Trainer der TSG Neustrelitz. imago

Ex-Profi Hollerieth, der als Torhüter unter anderem ein Bundesligaspiel für den VfB Stuttgart absolvierte, hatte das Team von der Mecklenburgischen Seenplatte im Dezember 2016 übernommen, war über seine komplette Distanz als Chefcoach aber erfolglos geblieben. In 43 Regionalligaspielen als TSG-Trainer kommt der 44-Jährige auf nur 27 Punkte. Die vergangene Saison schloss Neustrelitz bereits abgeschlagen als Tabellenletzter ab, hielt allerdings aufgrund des Rückzugs von RB Leipzig II und dem FC Schönberg dennoch die Klasse.

Auch aktuell befindet sich der Klub in akuter Abstiegsnot, liegt mit nur 20 Punkten auf Tabellenplatz 17 der Regionalliga Nordost. Wie der Verein mitteilte, kamen Trainer und Verantwortliche nach dem jüngsten 1:2 beim VfB Auerbach am Mittwochabend, der fünften Niederlage in Folge, zu dem Schluss, sich "in gegenseitigem Einvernehmen" zu trennen.

Trainersteckbrief Hollerieth

Hollerieth Achim

TSG Neustrelitz - Vereinsdaten

Gründungsdatum

01.01.1946

Vereinsfarben

Blau-Weiß

Hollerieths Nachfolger steht bereits in den Startlöchern. Tomasz Grzegorczyk, bis Mitte März noch Trainer beim Oberligisten Torgelower FC Greif, stand bereits als Coach ab der kommenden Saison fest und tritt sein Amt nun vorzeitig an. Bereits am Donnerstagnachmittag soll der 37-Jährige das Training der TSG leiten.

mib