Anfang warnt vor Träumereien - Van den Bergh zurück

Kiel: Drexler und Czichos in Dresden eine Option?

Dominick Drexler, Rafael Czichos

Fraglich für das Auswärtsspiel in Dresden: Dominick Drexler und Rafael Czichos (re.). imago

Wird Holstein Kiel in der Relegation um den Aufstieg in die Bundesliga kämpfen? Oder schafft die KSV am Ende sogar noch den direkten Durchmarsch ins Oberhaus? Fragen, die sich Störche-Trainer Markus Anfang auf der Zielgerade der Saison nicht stellt. Die Aufmerksamkeit des Coaches gilt einzig und alleine dem nächsten Spiel, das den Aufsteiger am Samstag (13 Uhr, LIVE! auf kicker.de) nach Dresden führt. Wenn seine Spieler den dritten Rang letztlich als Saisonziel ausgeben, wolle er ihnen zwar nicht widersprechen, so Anfang. Aber: "Wir träumen angesichts dieses Tabellenplatzes nicht, wir bereiten uns auf jedes Spiel so vor, dass wir es auch gewinnen können." Doch selbst wenn Anfang über die Partie gegen die SGD nicht hinausdenkt - klar ist trotzdem, dass sich Kiel nur mit einem Sieg eine gute Ausgangsposition vor dem direkten Duell mit dem 1. FC Nürnberg am Montag in einer Woche verschaffen dürfte.

Ob bei diesem Vorhaben in der sächsischen Landeshauptstadt Rafael Czichos (Wadenprobleme) und Dominick Drexler (Oberschenkelprobleme) mithelfen können, verriet der Trainer am Donnerstag noch nicht. Das Duo hatte bereits gegen Darmstadt (0:0) pausieren müssen , war in dieser Woche aber immerhin wieder auf den Trainingsplatz zurückgekehrt. Während Drexler wohl eine Option ist, soll sich Czichos' Einsatz erst nach einem abschließenden Test am Freitag entscheiden. Wieder spielberechtigt ist Johannes van den Bergh, der seine Gelbsperre abgesessen hat. Sein Vertreter Christopher Lenz könnte laut Anfang aber auch in Dresden in der Startelf stehen.

Spielersteckbrief van den Bergh

van den Bergh Johannes

Spielersteckbrief Drexler

Drexler Dominick

Spielersteckbrief Czichos

Czichos Rafael

Spielersteckbrief C. Lenz

Lenz Christopher

Trainersteckbrief Anfang

Anfang Markus

2. Bundesliga - Tabelle
Pl. Verein Punkte
1
Fortuna Düsseldorf
53
2
1. FC Nürnberg
51
3
Holstein Kiel
49

Bekommt Lenz eine weitere Chance?

Gegen die SGD erwartet Anfang ein "besonderes Spiel". Da Dresden unter Cheftrainer Uwe Neuhaus zumeist einen spielerischen Ansatz suche, könne sich sein Team durchaus Chancen ausrechnen. "Der Ball wird also wenig in der Luft sein, was in der 2. Liga eine Seltenheit ist. Vielleicht ist es gut für uns, dass wir auf einen solchen Gegner treffen", gab der gebürtige Kölner Einblick in seine Gedanken. Dynamo angesichts der Platzierung im unteren Tabellenmittelfeld unterschätzen will Anfang auf keinen Fall: "Dresden hat eine große Qualität im Kader und sich die Saison wahrscheinlich auch etwas anders vorgestellt."

pau