Schotte kehrt im Frühsommer auf die Tour zurück

Nach Hüft-OP: Murray-Comeback im Juni

Andy Murray

Bereits wieder im Training: Andy Murray. Getty Images

Nach Wimbledon war Schluss. Das Viertelfinal-Aus gegen den US-Amerikaner Sam Querrey war Andy Murrays bislang letztes Tennis-Match, anschließend verhinderten Hüftprobleme weitere Einsätze auf der ATP-Tour. Nach der Absage für die Australian Open im Januar hatte sich Murray schließlich gegen eine weitere konservative Behandlung entschieden und sich stattdessen einer Operation an der lädierten Hüfte unterzogen.

Fast drei Monate ist das nun her, und inzwischen kann der Schotte sogar wieder den Schläger schwingen. Im französischen Nizza bereitet sich Murray mit Trainer Jamie Delgado, Fitnesscoach Matt Little und Physiotherapeut Shane Annun auf seine Rückkehr vor.

Auf seiner Homepage verkündete der 30-Jährige bereits das anvisierte Comeback: Mitte Juni will er beim Rasenturnier im niederländischen Rosmalen wieder mitwirken. Rechtzeitig vor Wimbledon also; das älteste Tennisturnier, sozusagen Murrays "Heimauftritt", beginnt am 2. Juli.

mkr