Nach einer abfälligen Geste des Torwarts im Spiel gegen Erfurt

Koczor nachträglich für zwei Spiele gesperrt

Raphael Koczor

Wurde aufgrund einer abfälligen Geste für zwei Spiele gesperrt: Jenas Torwart Raphael Koczor. imago

Es lief bereits die Nachspielzeit im Spiel zwischen Carl Zeiss Jena und Rot-Weiß Erfurt, als Florian Dietz zum umjubelten 1:0-Siegtreffer für die Gastgeber im Thüringen-Duell traf. Im Anschluss an das Tor führte Schlussmann Koczor eine abfällige Geste aus, die Schiedsrichter Benjamin Cortus nach eigener Angabe jedoch nicht mitbekam.

So konnte das Verhalten von Koczor nun nachträglich geahndet werden. "Wegen eines krass sportwidrigen Verhaltens in der Form eines unsportlichen Verhaltens" wird der Schlussmann für zwei Spiele gesperrt, wie der DFB erklärte.

Somit verpasst der 29-Jährige die Partie am Samstag bei Hansa Rostock (14 Uhr, LIVE! auf kicker.de) sowie die Begegnung eine Woche später gegen den FSV Zwickau. Zwischen den Pfosten wird sein Ersatzmann Jo Coppens stehen.

jly