U 21

Müller und Özcan: U 21 statt Abstiegskampf

Duo wurde erstmals von Kuntz nominiert

Müller und Özcan: U 21 statt Abstiegskampf

Florian Müller

Freut sich über die Abwechslung bei der U 21: Keeper Florian Müller. imago

Beide stehen erstmals im Kader von Trainer Stefan Kuntz, dessen Mannschaft am Donnerstag (19 Uhr, LIVE! bei kicker.de) in Braunschweig gegen Israel und am Dienstag im Kososvo (18.45 Uhr) die nächsten beiden EM-Qualifikationsspiele für die Europameisterschaft 2019 in Italien und San Marino bestreiten muss.

"In Mainz läuft es zur Zeit nicht optimal. Deshalb kann es von Vorteil sein, dass ich ein paar Tage weg bin", räumt Florian Müller ein. Der 20-Jährige feierte am 3. März beim Auswärtsspiel der Mainzer in Hamburg ein überragendes Debüt und ist aktuell die Nummer eins des Tabellensechzehnten. "Mein persönliches Ziel war es immer, mich zu zeigen und auch zu spielen", verrät der Fachabiturient. Das ist ihm gelungen. Ex-Nationaltorhüter Rene Adler muss vorläufig auf der Bank Platz nehmen. Am Donnerstag gegen Israel oder am Dienstag im Kosovo könnte Müller sein Debüt in der U-21-Mannschaft feiern. Im Aufgebot von Stefan Kuntz ist Müller der einzige Keeper mit Bundesligaerfahrung. Moritz Nicolas (Borussia Mönchengladbach) wartet noch auf seinen ersten Einsatz in der 1. Liga, Alexander Nübel (Schalke 04) verzeichnete am 34. Spieltag der Saison 2015/16 eine Einsatzminute als Einwechselspieler.

Spielersteckbrief Özcan
Özcan

Özcan Salih

Spielersteckbrief F. Müller
F. Müller

Müller Florian

EM-Qualifikation U 21 - Gruppenphase, 9. Spieltag
EM-Qualifikation U 21 - Tabelle - Gruppe 5
Pl. Verein Punkte
1
Deutschland
15
2
Irland
10
3
Kosovo
10

Salih Özcan hat dagegen schon 16 Bundesliga-Partien für den 1. FC Köln absolviert und hofft nun ebenfalls auf seinen ersten Einsatz in der U 21. "Das wäre schon toll, wenn ich spielen dürfte", sagt der Kölner, der seit der U 15 alle Auswahlteams des DFB durchlaufen hat. Gegen Israel und den Kosovo erwartet der 20-Jährige zwei Geduldspiele. "Es wird schwer, ein frühes Tor zu erzielen, weil beide Gegner defensiv stark sind. Aber es muss unser Ziel sein, dass wir beide Spiele gewinnen und am Ende der Qualifikation Tabellenerster zu werden."

Gunnar Meggers

Leser-Wahl: Diese Spieler sollen zur WM