Int. Fußball

Zenit St. Petersburg: Alexander Kokorin erleidet Kreuzbandriss und fehlt Russland bei der WM

Russlands Nationalspieler fehlt bei der WM

Zenit: Kokorin erleidet Kreuzbandriss

Alexandr Kokorin

Steht vor einer monatelangen Zwangspause: Alexandr Kokorin. imago

Zenit bestätigte den Kreuzbandriss am Tag nach dem Scheitern in der Europa League. Kokorin hatte sich bereits in der Anfangsphase des Spiels verletzt und wurde nach acht Minuten ausgetauscht.

Der 26-Jährige wird nach Angaben seines Vereins in den kommenden fünf bis sechs Monaten fehlen und daher auch die WM im eigenen Land verpassen. Das Turnier in Russland beginnt am 14. Juni und geht bis zum 15. Juli.

Spielersteckbrief Kokorin

Kokorin Aleksandr

Kokorin spielte in seiner Profilaufbahn bislang ausschließlich in Russland - für Dynamo Moskau, Anschi Machatschkala und seit Januar 2016 für Zenit. In der laufenden Saison erzielte er in 22 Liga-Einsätzen zehn Tore, in der Europa League in neun Partien sechs Treffer. Gegen Leipzig blieb er ohne Tor.

Der argentinische Nationalspieler Mammana hatte sich am Samstag im Ligaspiel bei FK Rostow ebenfalls einen Kreuzbandriss zugezogen - nach 16 Liga-Spielen und acht Europa-League-Einsätzen. Auch er kommt damit für die WM nicht in Frage.

aho

Diese Stars verpassen die WM 2018