3. Liga

Vollmann beneidet Bayern Münchens Kaderbreite

Aalens Chefcoach plagen Personalsorgen

Vollmann beneidet Bayern Münchens Kaderbreite

Vollmann und sein Co-Trainer Kilian rümpfen die Nasen

Sie mussten machtlos mitansehen, wie ihr Team in Magdeburg mit 1:6 unter die Räder geriet: Aalens Cheftrainer Peter Vollmann (re.) und sein Assistent Jan Kilian. imago

Cheftrainer Peter Vollmann zeigte sich in der Pressekonferenz vor dem Spiel am Wochenende reumütig gegenüber den eigenen Fans. Er habe seiner Mannschaft in der Analyse nach dem Spiel bei Magdeburg klargemacht, dass "so ein Ergebnis inakzeptabel ist, besonders für die Menschen, die uns nach Magdeburg begleitet haben." Man könne mal ein Spiel verlieren, aber mit so einer Einstellung dürfe das nicht sein, so Vollmann.

Vor dem anstehenden Heimmatch gegen die Kogge plagen den Coach Personalsorgen. Besonders im Mittelfeld gilt die Lage als sehr angespannt. Maximilian Welzmüller (defensives Mittelfeld) fehlt krankheitsbedingt, Rico Preißinger (ebenfalls Sechser) fällt aufgrund eines Bänderrisses verletzt aus, Sebastian Vasiliadis (rechtes Mittelfeld) befindet sich noch im Aufbautraining und Toptorjäger Matthias Morys (13 Ligatreffer) ist gelbgesperrt.

Trainersteckbrief Vollmann

Vollmann Peter

Spielersteckbrief Morys

Morys Matthias

Spielersteckbrief M. Welzmüller

Welzmüller Maximilian

Spielersteckbrief Preißinger

Preißinger Rico

Spielersteckbrief Vasiliadis

Vasiliadis Sebastian

VfR Aalen - Vereinsdaten

Gründungsdatum

08.03.1921

Vereinsfarben

Schwarz-Weiß

"Ich kann nicht erwarten, dass die nachrückenden Spieler die fehlenden sofort eins zu eins ersetzen können. Wenn bei Bayern München das komplette Mittelfeld wegfällt, dann haben die noch sechs andere Spieler, die möglicherweise dort spielen können," kommentiert der VfR-Übungsleiter die aktuelle Situation mit einem Augenzwinkern.

Das Bestmögliche erreichen

"Bei uns ist das leider nicht so und wir müssen versuchen mit den Spielern, die jetzt zur Verfügung stehen, das Bestmögliche zu erreichen," fordert Vollmann und sieht sich dabei selbst in der Pflicht, "die Mannschaft in eine Formation zu bringen, die gegen Rostock bestehen kann."

kon