Tennis

Tennis: Serena Williams siegt beim Comeback - Witthöft gibt auf - Marterer-Erfolg

ATP und WTA in Indian Wells: Marterer schlägt Karlovic

Williams siegt beim Comeback - Witthöft gibt auf

Serena Williams

Siegreiches Comeback: Serena Williams. imago

Serena Williams ist mit einem Sieg auf die Bühne zurückgekehrt: Die frühere Weltranglisten-Erste gewann am Donnerstag (Ortszeit) beim Turnier im kalifornischen Indian Wells ihre Auftaktpartie gegen Sarina Dijas aus Kasachstan in 92 Minuten mit 7:5, 6:3. Die 23-malige Grand-Slam-Turniersiegerin bekommt es nun mit der an Nummer 29 gesetzten Niederländerin Kiki Bertens zu tun. Ausgeschieden ist dagegen Carina Witthöft. Die Hamburgerin musste in ihrem Erstrunden-Match gegen Hsieh Su-Wei aus Taiwan aufgeben.

"Es war unglaublich. Nach über einem Jahr und jetzt mit Kind wieder zurück zu sein. Ich freue mich darauf, gleich zu ihr nach Hause zu kommen", sagte Williams. Bei den Australian Open Ende Januar 2017 hatte die mittlerweile 36-Jährige ihr letztes offizielles Einzel bestritten, bereits schwanger gewann sie damals in Melbourne im Endspiel gegen ihre Schwester Venus den Titel.

"Noch ein bisschen eingerostet"

Am 1. September kam ihre Tochter zur Welt. Seitdem spielte die Amerikanerin nur bei einem Showturnier in Abu Dhabi im Dezember, ein Doppel im Fed Cup mit ihrer Schwester Venus im vergangenen Monat und bei einem Tiebreak-Turnier am Montagabend in New York. "Ich bin noch ein bisschen eingerostet, aber das macht nichts. Ich bin wieder hier und gebe mein Bestes", sagte Williams im Interview auf dem Platz.

In Indian Wells ist sie erstmals seit Cincinnati 2011 bei einem Turnier nicht gesetzt. In der dritten Runde könnte ihre Schwester Venus Williams warten, im Achtelfinale Julia Görges aus Bad Oldesloe.

Marterers Marathon

Maximilian Marterer ist beim Masters-Series-Turnier in Indian Wells in die zweite Runde eingezogen. Der 22 Jahre alte Tennisprofi aus Nürnberg bezwang am Donnerstag (Ortszeit) den Kroaten Ivo Karlovic 6:7 (13:15), 7:6 (6:4), 6:3. Der Weltranglisten-73. trifft nun auf den an Nummer zwölf gesetzten Tschechen Tomas Berdych. Die Hartplatz-Veranstaltung in Kalifornien ist mit rund 7,8 Millionen Dollar dotiert.

aho/dpa