FIFA-Profi verpasst FUT Champions Cup

Eigentor-Skandal: Sakul verpasst FUT Champions Cup

Deutliche Reaktion: Der Fokus Clan bestraft 'Sakul' für sein unsportliches Verhalten.

Deutliche Reaktion: Der Fokus Clan bestraft 'Sakul' für sein unsportliches Verhalten. FOKUS CLAN

"Wir als Fokus Clan legen viel Wert auf Fairness und Fairplay und sind gegen jegliche Art von Wettbewerbsverzerrung", heißt es vom Fokus Clan Managing Director Yanik Gereon. 'Sakul' ließ diese Werte in der vergangenen Weekend League jedoch vermissen, als er seinem Teamkameraden 'STYLO' einen Sieg schenkte und ihn so in eine vorteilhafte Position brachte . Auf Nachfrage von kicker eSport sagte das Team: "Sakul ist sich nun, im Nachhinein, bewusst, dass sein Verhalten - wenngleich es aus eigener Initiative seiner Unerfahrenheit, Spontaneität und Goodwill gegenüber einem Teamkollegen geschehen ist - im professionellen eSports nichts zu suchen hat."

FUT Champions-Teilnahme dahin

EAs Reaktion zu dem Vorfall bleibt noch aus. Der Fokus Clan hat das Thema mit 'Sakul' besprochen und ein hartes Urteil gefällt: "Trotz erfolgreicher Qualifikation werden wir Sakul nicht beim kommenden FUT Champions Cup im April starten lassen." Laut Cereon hatte der Profi sich verständnisvoll gezeigt und aus Gründen des Fairplays auf seine Teilnahme verzichtet. Zudem will das Team fortan mehr Zeit in die Betreuung der Spieler investieren und so verhindern, dass sich solch ein Vorfall wiederholt. 'STYLO', der gegenüber der BILD beteuerte, dass das Eigentor nicht abgesprochen war und ohne sein Wissen geschah, bleibt indes verschont.

Christian Mittweg

FIFA 18: Winter-Update bringt verbesserte Werte!