Bundesliga

Syndesmoseriss! Lange Pause für Coman

Bayerns Angreifer bereits operiert

Syndesmoseriss! Lange Pause für Coman

Kingsley Coman

Seine Verletzung machte offenbar eine OP erforderlich: Kingsley Coman. imago

Im Spiel gegen Hertha BSC (0:0) war der 21-Jährige erst in der 68. Minute eingewechselt worden, knickte dann aber in einem Laufduell unglücklich um und konnte die Partie nicht mehr im Vollbesitz seiner Kräfte zu Ende bringen. Bayern Münchens Trainer Jupp Heynckes (72) erklärte später, dass es sich um eine Kapselverletzung handeln könnte. Eine genaue Diagnose stand zu diesem Zeitpunkt aber noch aus.

Nun aber hat sich herausgestellt, dass Coman einen Syndesmoseriss erlitten hat. Eine Verletzung, die einen chirurgischen Eingriff erforderlich machte. Und dieser wurde am Montag von Professor Dr. Ulrich Stöckle in Tübingen durchgeführt. Dem Franzosen droht nun eine lange Zwangspause, die Bayern gehen von mehreren Wochen aus. Das würde bedeuten, dass die Bayern auf den schnellen Flügelmann in den entscheidenden Spielen in der Champions League und im DFB-Pokal verzichten werden müssen.

Spielersteckbrief Coman

Coman Kingsley

Coman bestritt in der laufenden Bundesliga-Saison 21 Spiele für die Bayern, dabei brachte er es auf drei Tore, vier Vorlagen und einen kicker-Notenschnitt von 2,54. Hinzu kommen noch vier Pokalspiele (zwei Tore, eine Vorlage) sowie sechs Partien in der Champions League (zwei Tore, drei Vorlagen).

drm