Serie A, 25. Spieltag: Hoffnung ruht auf Belotti

Derby della Mole: Granata wollen Juve in die Suppe spucken

Andrea Belotti

Rechtzeitig vor dem Stadtduell wieder in Topform: Granata-Star Andrea Belotti. imago

Serienmeister Juve liegt nach 24 Spieltagen nicht auf dem ersten Platz der Serie A. Die Bianconeri jagen den SSC Neapel, der aktuell einen Punkt Vorsprung hat. Die Motivation für die Granata, dem Lokalrivalen in dessen Titelkampf in die Suppe zu spucken, ist immens groß. Zumal der FC auf eine längere Durstrecke in den Stadtvergleichen zurückblickt. Im April 2015 gab es letztmals einen Sieg (2:1), seither bei sechs Niederlagen nur ein Remis.

Die Gelegenheit für einen Coup scheint günstig, hat die Juve doch mit größeren Verletzungssorgen zu kämpfen. Trainer Max Allegri muss weiterhin auf einige bewährte Kräfte verzichten, vor allem in der Offensive ist es personell eng. Immerhin steht Paulo Dybala kurz vor seinem Comeback, wenngleich der Argentinier wahrscheinlich nicht von Beginn an stürmen wird.

Hinzu kommt die Doppelbelastung der Bianconeri, die unter der Woche in der Champions League ein 2:0 gegen Tottenham noch verspielten (2:2) . In diesem Spiel musste Sami Khedira angeschlagen runter und könnte im Derby pausieren. Claudio Marchisio und Rodrigo Bentancur sind Kandidaten für den Posten im Mittelfeld.

Mazzarri-Elf sieben Spiele ohne Niederlage

Für Torino spricht eine Serie von sieben Partien ohne Niederlage, die den Traditionsklub wieder in Richtung internationale Startplätze schielen lässt. Unter Trainer Walter Mazzarri spielt die Mannschaft auch wieder attraktiveren Fußball als zuvor unter Sinisa Mihajlovic. Die Hoffnung ruht dieser Tage verstärkt auf Stürmerstar Andrea Belotti, der vergangene Woche beim 2:0 über Udinese ein spektakuläres Tor erzielte, bei dem er schon in der eigenen Hälfte den Ball bekommen hatte. Es war sein erster Treffer 2018 - in einer bislang von Knie- und Muskelverletzungen durchseuchten Saison.

aho