Int. Fußball

Irland trauert: Ex-Nationalspieler Liam Miller stirbt mit 36 Jahren

Ex-Nationalspieler spielte u.a. für Manchester United

Irland trauert: Liam Miller stirbt mit 36 Jahren

Liam Miller (r.) mit Sir Alex Ferguson nach seinem Wechsel zu Manchester United

Stolzer Blick: Liam Miller (r.) 2004 mit Sir Alex Ferguson nach seinem Wechsel zu Manchester United. picture alliance

Beim Mittelfeldspieler, der seine Profikarriere Ende 2016 nach 16 Jahren beendet hatte, war im November 2017 Bauchspeicheldrüsenkrebs diagnostiziert worden.

Miller hatte seine Laufbahn bei Celtic Glasgow begonnen und war 2004 - nach zwei Double-Siegen mit dem schottischen Topklub (2001, 2004) - mit 23 Jahren zu Manchester United gewechselt. Weil er dort jedoch kaum zum Zuge kam, zog er 2006 zum AFC Sunderland weiter. Zusammengerechnet kam er für die Red Devils und die Black Cats auf 36 Premier-League-Einsätze (ein Tor, zwei Assists).

Nach kurzen Stationen bei den Queens Park Rangers und Hibernian Edinburgh wagte Miller dann das Abenteuer: Australien! Bei Perth Glory, Brisbane Roar und Melbourne City machte er sich einen Namen, ehe er seine Karriere in seinem Geburtsort Cork und beim unterklassigen US-Klub Wilmington Hammerheads ausklingen ließ. Für die irische Nationalmannschaft absolvierte Miller 21 Länderspiele (ein Tor).

Das A-League-Spiel zwischen Melbourne City und Sydney FC begann am Samstagmorgen (MEZ) zu Ehren Millers mit einer Schweigeminute.

jpe