Der FCM wartet weiter auf den ersten Sieg 2018

Fehlstart! Magdeburg ist "nicht präsent genug"

Enttäuschung und Ratlosigkeit beim 1. FC Magdeburg

Enttäuschung und Ratlosigkeit beim 1. FC Magdeburg. imago

Die Unterstützung war trotz des bislang mauen Verlaufs im neuen Jahr erstklassig, über 1000 Fans begleiteten Magdeburg nach Würzburg. Doch die durften am Dallenberg nicht jubeln, mit einem 0:1 im Gepäck trat der Klub aus Sachsen-Anhalt die Heimreise an. Wieder kein Sieg, schon zum dritten Mal nach der Winterpause. In die war der FCM als Tabellenerster gegangen, mit 10 Zählern Vorsprung auf den Tabellendritten Wehen Wiesbaden schien der erneute Anlauf Richtung 2. Bundesliga in diesem Jahr von Erfolg gekrönt. Nach dem Fehlstart und nur noch vier Punkten Vorsprung auf Rang drei ist der Tabellenzweite nun gefordert.

"Die aktuelle Situation ist unbefriedigend, wir müssen zusehen, dass wir die Kurve kriegen", meinte Härtel nach der Niederlage in Würzburg. Die wurmte den Trainer. "Wir hatten einige Gelegenheiten durch Standards, abgesehen vom Elfer musste Glinker kaum eingreifen." Doch "in den Zweikämpfen waren wir nicht präsent genug", sah Härtel das große Problem.

Trainersteckbrief Härtel

Härtel Jens

FC Hansa Rostock

Deutschland

Trainersteckbrief
die letzten 10 Spiele - 1. FC Magdeburg
Köln (H)
1
:
1
Union (A)
3
:
0
Bochum (A)
4
:
2
Fürth (H)
2
:
1
Regensburg (A)
1
:
0
Darmstadt (H)
0
:
1
HSV (A)
1
:
2
FSV Luckenwalde (H)
5
:
1
Heidenheim (H)
0
:
0
FK Usti (H)
2
:
1
alle Termine

Das muss sich gegen Münster ändern, will sein Team den Bock umstoßen. Doch die Preußen kommen am Samstag (14 Uhr, LIVE!bei kicker.de) mit ganz breiter Brust. Schließlich ist die Elf mit dem neuen Trainer Marco Antwerpen im Gegensatz zum FCM stark aus den Startlöchern gekommen und hat zuletzt dreimal in Folge gewonnen (10:2 Tore).

nik