Kölns Mittelfeldspieler verletzte sich gegen Dortmund

Böse Überraschung: Vier Wochen Pause für Clemens

Julian Weigl, Christian Clemens und Mahmoud Dahoud

Kölns Christian Clemens gegen die Dortmunder Julian Weigl (li.) und Mahmoud Dahoud. imago

Zuerst schien es nur eine Vorsichtsmaßnahme zu sein, am Ende war es da allerdings schon zu spät. Als Christian Clemens am Freitag in der Pause verletzt raus musste, glaubte sein Trainer Stefan Ruthenbeck noch, es sei nicht so schlimm. Am Samstagmorgen kam nach der eingehenden MRT-Untersuchung die böse Überraschung: Wegen einer Muskelverletzung am rechten Oberschenkel wird Clemens – der zuletzt deutlich aufblühte - in den kommenden vier Wochen nicht spielen können.

Für den nötigen Ersatz ist allerdings gesorgt: Lukas Klünter, der schon beim 1:1-Unentschieden gegen den FC Augsburg Clemens ersetzte, kommt von seiner Gelbsperre zurück, auch Simon Zoller machte seine Sache auf Rechtsaußen gegen den BVB gut, zudem drängt der lange verletzte Marcel Risse zurück in den Kader.

Eliano Lußem

Bilder zur Partie 1. FC Köln - Borussia Dortmund