Hinspiel: 0:0

Ergebnis nach Hin- und Rückspiel: 1:0

20:49 - 4. Spielminute

Tor 1:0
Luis Garcia
Linksschuss
Vorbereitung Baros
Liverpool

20:52 - 8. Spielminute

Gelbe Karte (Liverpool)
Baros
Liverpool

22:00 - 59. Spielminute

Spielerwechsel (Liverpool)
D. Cissé
für Baros
Liverpool

22:09 - 68. Spielminute

Spielerwechsel (Chelsea)
Kezman
für Tiago
Chelsea

22:09 - 68. Spielminute

Spielerwechsel (Chelsea)
Robben
für J. Cole
Chelsea

22:13 - 72. Spielminute

Spielerwechsel (Liverpool)
Kewell
für Hamann
Liverpool

22:17 - 76. Spielminute

Spielerwechsel (Chelsea)
Huth
für Geremi
Chelsea

22:24 - 84. Spielminute

Spielerwechsel (Liverpool)
Nunez
für Luis Garcia
Liverpool

LIV

CHE

Champions League

Halbfinale, Rückspiel: FC Liverpool - FC Chelsea 1:0 (1:0)

Luis Garcia lässt die "Reds" jubeln

Im Vergleich zum Hinspiel an der Stamford Bridge ( 0:0 ) stellte Liverpools Coach Rafael Benitez seine Anfangsformation auf einer Position um. Für den Spanier Xabi Alonso, der in Chelsea seine dritte Gelbe Karte im Wettbewerb sah, rückte der wieder genesene Hamann ins defensive Mittelfeld neben Biscan.

Auch der portugiesische Trainer der "Blues", José Mourinho, änderte seine Anfangself gegenüber dem Remis im Hinspiel: Geremi ersetzte Johnson auf der Außenverteidiger-Position. Flügelspieler Robben und der Deutsche Huth nahmen zunächst auf der Bank Platz, der Ire Duff musste verletzt passen.



Luis Garcia als Frühstarter

Die Zuschauer an der ausverkauften Anfield Road verwandelten das Stadion bereits vor Beginn der Partie in ein Tollhaus und die Fans der "Reds" sollten einen Auftakt nach Maß ihrer Mannschaft erleben. Denn bereits in der vierten Spielminute ging der FC Liverpool mit 1:0 in Führung. Gerrard bediente mit einem Zuckerpass die einzige Spitze Baros, der den Ball über den heranstürmenden Keeper Cech lupfte. Luis Garcia schaltete am schnellsten und bugsierte das Leder Richtung Tor. Der Rettungsversuch von Gallas auf der Linie kam zu spät - Referee Lubos Michel entschied auf Tor.

Chelsea war in der Folgezeit für einige Minuten arg verunsichert und kam überhaupt nicht in die Partie. Erst nach einer guten Viertelstunde zeigten sich die "Blues" vom Rückstand erholt und bekamen die Begegnung besser in den Griff. Es entwickelte sich nun ein temporeiches und sehr kampfbetontes Halbfinale, Tormöglichkeiten blieben allerdings auf beiden Seiten Mangelware.

Nur Cole versprüht vor der Pause Gefahr

Die beste Chance für die Gäste entstand nach einem Ballverlust von Luis Garcia in der eigenen Hälfte. Lampard reagierte blitzschnell und schickte Cole auf die Reise, der allerdings erst kurz vor der Außenlinie zu einem Heber ansetzen konnte und dieser quer am Tor der "Reds" vorbeiflog (25.).

Bis zur Halbzeit konnte die Elf des FC Liverpool die knappe Führung behaupten, da sie in der Defensive äußerst konzentriert zu Werke ging. Vor allem Hamann im defensiven Mittelfeld konnte einige Löcher stopfen und glänzte gleichzeitig noch als Ballverteiler.

Dudek pariert gegen Lampard

Auch in den Anfangsminuten der zweiten Hälfte stand der FC Liverpool tief in der Defensive. Doch Chelsea vernachlässigte nach wie vor die Außenpositionen und fand in der Mitte kein Durchkommen. Folglich wurde es nur bei Standardsituationen gefährlich: In der 62. Minute musste Dudek im Kasten der "Reds" noch nicht eingreifen, als ein Drogba-Freistoß aus 25 Metern über das Tor strich. Fünf Minuten später versuchte es Lampard aus ähnlicher Position, und der polnische Schlussmann konnte das Leder gerade noch zur Ecke abwehren.

Für den FC Liverpool gab es kaum Zeit zum Durchatmen, denn Chelsea drängte die Hausherren immer tiefer in die eigene Hälfte. Allerdings fehlte dem frisch gebackenen englischen Meister die zündende Idee, die Angriffsbemühungen wurden fast ausschließlich durch die Mitte vorgetragen und bereitete der Liverpooler Hintermannschaft keine größeren Probleme. Auch mit dem Doppelwechsel in der 68. Minute, als Robben und Kezman für Tiago und Cole in die Partie kamen, bekam das Spiel der "Blues" keine entscheidenden Impulse mehr. Bis auf eine schöne Flanke von Robben (83.), die in der Mitte zunächst Drogba und schließlich Kezman verpassten, war das Tor von Dudek nicht wirklich in Gefahr.

Gudjohnsen vergibt die letzte Chance

Das Halbfinale im Überblick

In der hektischen Schlussphase mit sechs Minuten Nachspielzeit hatte dann der Isländer Gudjohnsen doch noch den Ausgleich auf dem Fuß, doch der Schuss aus kurzer Distanz strich ganz knapp am Tor vorbei (90.+5).

Tore und Karten

1:0 Luis Garcia (4', Linksschuss, Baros)

Liverpool
Liverpool

Dudek - Finnan , Carragher , Hyypiä , Traoré - Hamann , Biscan , Luis Garcia , Gerrard , Riise - Baros

Chelsea
Chelsea

Cech - Geremi , Ricardo Carvalho , Terry , Gallas - Makelele , Tiago , Lampard , J. Cole - Drogba , Gudjohnsen

Schiedsrichter-Team
Lubos Michel

Lubos Michel Slowakei

Spielinfo

Stadion

Anfield Stadium

Zuschauer

42.529

Nach genau 20 Jahren steht der FC Liverpool damit wieder einmal im Endspiel der europäischen "Königsklasse". Die "Reds" besiegen den FC Chelsea im Halbfinal-Rückspiel mit 1:0 und ziehen damit ins Finale am 25. Mai in Istanbul ein. Für den FC Chelsea ist damit, wie bereits im Vorjahr gegen den AS Monaco, im Halbfinale Endstation.