Bundesliga

Korkut wird neuer VfB-Coach

Stuttgart: Vorstellung um 18 Uhr

Korkut wird neuer VfB-Coach

Sportvorstand Michael Reschke und Tayfun Korkut

Man kennt sich: Sportvorstand Michael Reschke und Tayfun Korkut. imago

Es gab ihn zwar schon, den Wunschkandidaten für die Nachfolge von Ex-Trainer Hannes Wolf . Doch die Hoffnung auf Markus Weinzierl zerschlug sich im Laufe des Sonntagabends. Da nämlich sagte der 43-Jährige ab. Und der ebenfalls gehandelte Thomas Tuchel? Blieb utopisch. Beim intern ebenfalls diskutierten Kenan Kocak (SV Sandhausen) überwogen die Zweifel aufgrund fehlender Bundesligaerfahrung.

Und so rückte schnell der in Stuttgart geborene Tayfun Korkut ins Blickfeld der Vereinsführung. Die jüngsten Engagements des 43-Jährigen aber waren nicht unbedingt von größtem Erfolg gekrönt - er hatte bei allen Stationen im deutschen Unter- und Oberhaus eine negative Bilanz, auch während seiner längsten Amtszeit bei Hannover. Beim 1. FC Kaiserslautern löste er im Dezember 2016 nach nur einer Halbserie auf eigenen Wunsch sein Arbeitspapier auf. Im März 2017 trat er bei Bayer Leverkusen im Abstiegskampf die Nachfolge von Roger Schmidt an, die erwartungsgemäß nicht über die vergangene Spielzeit hinausging.

Bayer-Manager Jonas Boldt ist trotz des ergebnistechnisch eher überschaubaren Resultats von elf Zählern aus elf Ligapartien bei dessen Intermezzo im Rheinland durchaus angetan gewesen von Korkuts Wirken. Und es ist auch keine neue Erkenntnis, dass Boldt und VfB-Sportchef Reschke eine äußerst enge Beziehung pflegen.

Korkut wird auf einer Pressekonferenz bereits am Montagabend vorgestellt (18 Uhr).

tru/bh

kicker.tv Hintergrund

VfB-Sportvorstand Reschke erklärt die Entlassung von Wolf

alle Videos in der Übersicht