Innenverteidiger kommt aus Augsburg

Friedrich verstärkt Union - Rückkaufoption für den FCA

Marvin Friedrich

Neue Herausforderung: Marvin Friedrich wechselt in die 2. Liga. imago

"Mit Marvin Friedrich haben wir einen jungen Innenverteidiger für uns gewinnen können, der bereits viele Erfahrungen auf hochklassigem Niveau gesammelt hat. Aufgrund seiner inzwischen auskurierten Verletzung hat er zuletzt in der Regionalliga gespielt, kommt aber aus dem vollen Mannschaftstraining des FC Augsburg. Wenn es ihm gelingt, sein Potenzial auszuschöpfen, wird er unsere Mannschaft verstärken", begründete Helmut Schulte, Leiter der Lizenzspielerabteilung des 1. FC Union Berlin, die Verpflichtung.

Nach seinem Wechsel von Schalke nach Augsburg im Sommer 2016 fiel Friedrich wegen eines Beckenschiefstands beim FCA ein halbes Jahr lang aus. Seit Januar 2017 ist er wieder fit, insgesamt 26-mal hat er für den FCA II in der Regionalliga gespielt. "Ich war natürlich nicht zufrieden, dass ich bisher keine Einsätze in der Bundesliga zu verzeichnen hatte. Daher habe ich mich zu diesem Wechsel entschieden", so Friedrich.

"Marvin hatte das Pech, dass ihn nach seinem Wechsel nach Augsburg gleich eine langfristige Verletzungspause zurückgeworfen hat", sagt Stefan Reuter, Geschäftsführer Sport des FCA. "Daher können wir den Wechselwunsch nachvollziehen, weil er als junger Spieler Einsätze benötigt, um sich weiterzuentwickeln. Dass wir sein Potenzial schätzen, dokumentieren wir mit der Rückholoption, die wir uns gesichert haben."

tru