Vertrag bis zum Saisonende

Washausen wechselt zum FSV Zwickau

Jan Washausen

Spielt künftig für den FSV Zwickau: Jan Washausen. imago

Washausen spielte in der laufenden Saison zwölfmal für die SV Elversberg (ein Tor, eine Vorlage). Nun entschloss sich der Defensivmann, der im Mittelfeld, aber auch in der Innenverteidigung eingesetzt werden kann, zu einem Wechsel in die 3. Liga. Künftig trägt er das Trikot des FSV Zwickau. "Wir haben noch nach einem erfahrenen Sechser vor der Abwehr gesucht, der uns sofort weiterhelfen kann. Mit Jan konnten wir nun auch diese Lücke noch schließen", erklärte FSV-Sportdirektor David Wagner in einer Mitteilung des Vereins. Möglich war der Transfer durch den Verkauf von Fridolin Wagner nach Bremen . Die Ablösesumme konnte der Klub nun reinvestieren.

Zuletzt bei der SVE aussortiert

Der gebürtige Göttinger Washausen spielte in seiner Karriere bislang 49-mal in der 3. Liga (für Braunschweig und Offenbach) und 22-mal in der 1. und 2. Bundesliga (für Braunschweig). Seit 2015 bestritt er 71 Regionalliga-Spiele für die SV Elversberg. Vor zwei Jahren traf Washausen mit den Saarländern in der Aufstiegsrelegation zur 3. Liga auf den FSV Zwickau, scheiterte aber nach Hin- und Rückspiel. Im Dezember wurde er in Elversberg beim Profi-Team aussortiert, da die Vereinsverantwortlichen nicht mit den Leistungen des Vize-Kapitäns zufrieden waren.

Spielersteckbrief Washausen

Washausen Jan

3. Liga - Tabelle
Pl. Verein Punkte
1
SC Paderborn 07
50
2
1. FC Magdeburg
47
3
SV Wehen Wiesbaden
42

Washausen erhält die Rückennummer 21. Für seinen neuen Klub könnte er schon am Freitagabend (19 Uhr, LIVE! bei kicker.de) im Heimspiel gegen Großaspach zum Einsatz kommen.

pau

Die wichtigsten Winter-Wechsel der 3. Liga