Berdych bei den Australian Open wieder chancenlos

Federer im Flow: Ohne Satzverlust im Halbfinale

Roger Federer

Träumt vom 20. Grand-Slam-Titel: Roger Federer. Getty Images

Wer soll diesen Mann aufhalten? Roger Federer hat auch sein Viertelfinale bei den Australian Open ohne Satzverlust gewonnen. Gegen Tomas Berdych setzte sich der Titelverteidiger nach 2:14 Stunden mit 7:6 (7:1), 6:3, 6:4 durch. Nur im ersten Satz hatte er ein paar Probleme, lag früh mit 0:3 zurück und wehrte zwischenzeitlich zwei Satzbälle ab. Schon bald aber hatte er Berdych wie immer im Griff - er gewann im 26. Duell mit dem Tschechen zum 20. Mal.

Federer ist jetzt der älteste Halbfinalist der Australian-Open-Geschichte (er verbesserte seinen eigenen Rekord aus dem Vorjahr) und trifft dort auf den 21-jährigen Chung Hyeon aus Südkorea. Der Weltranglisten-58. setzte sich am Mittwoch nach seinen Erfolgen gegen den Weltranglistenvierten Alexander Zverev und Rekordsieger Novak Djokovic auch gegen den Amerikaner Tennys Sandgren 6:4, 7:6 (7:5), 6:3 durch.

Chung steht zum ersten, Federer zum 14. Mal im Australian-Open-Halbfinale. Die Tür zum 20. Grand-Slam-Titel seiner Karriere ist für die Schweizer Tennis-Legende jetzt weit offen. Das zweite Halbfinale bestreiten Nadal-Bezwinger Marin Cilic (Kroatien) und Dimitrov-Bezwinger Kyle Edmund (Großbritannien).

jpe

Favoritensieg, bitteres Aus und drei Coups