Egestorf-Langreder: Stürmer überzeugt mit Torquote

Weydandt im Sommer weg? "Das muss nicht sein"

Henrik Weydandt (li.)

Henrik Weydandt (li.) im Testspiel gegen den Chemnitzer FC. imago

21 Tore erzielte Weydandt saisonübergreifend in 29 Regionalliga-Spielen. In dieser Spielzeit hat der 1,95-Meter-Mann maßgeblichen Anteil daran, dass Egestorf-Langreder auf dem neunten Tabellenplatz überwintert und im Jahr 2017 insgesamt 57 Punkte sammelte. "Es lief schon ganz gut bei mir, aber auch nur, weil die gesamte Mannschaft einen guten Job gemacht hat", sagt der Torjäger im kicker-Interview. In einer intensiven Trainingswoche legte der 1. FC in Spanien die Grundlage für die restliche Saison. Das Ziel ist laut Weydandt klar: "Wir wollen 40 Punkte holen. Dann schauen wir weiter." Momentan haben die Niedersachsen 26 Zähler auf dem Konto. Parallel geht es dem Stürmer auch um "die Weiterentwicklung der Mannschaft". "Vor einigen Jahren haben viele noch in der 6. Liga gekickt. In uns steckt aber noch mehr Potential", ist sich Weydandt sicher.

Kein Wechsel im Winter

Sein persönliches Potential hat er schon mehrfach unter Beweis gestellt - und dabei auch das Augenmerk höherklassiger Klubs auf sich gezogen. Von Beratern wird Weydandt immer wieder angesprochen. "Ich habe aktuell keinen, brauche derzeit auch keinen", betont dieser jedoch. Ein Wechsel im Winter, worüber etwa die Sportfreunde Lotte nachgedacht haben sollen, kommt für ihn ohnehin nicht in Frage: "Ich bin in der Endphase meines BWL-Studiums. Beruflich ein Standbein zu haben, hat für mich Priorität. Zudem habe ich bei Germania bis zum Saisonende zugesagt und daran halte ich mich."

"Ich bin aber auch heimatverbunden"

Wie es dann im Sommer weitergeht, bleibt abzuwarten. Dass seine Zeit bei Egestorf-Langreder jedoch zwingend zu Ende geht, ist längst nicht sicher. "Das muss nicht sein. Ich fühle mich sehr wohl", sagt er. Mit seinen Mannschaftskameraden Yannick Oelmann und Marco Schikora hat er erst kürzlich eine Wohngemeinschaft gebildet. Mit anderen Angebot könnte er sich zwar zu gegebener Zeit noch einmal beschäftigen: "Ich bin aber auch heimatverbunden."

pau/sg