Duisburg spielt auch im zweiten Test unentschieden

MSV "fehlt die Frische", Onuegbu nicht

Kingsley Onuegbu

Torhungrig: Kingsley Onuegbu. imago

Dem 1:1 gegen Ajax Amsterdam ließ Duisburg im zweiten Test ein 2:2 gegen Beijing Guoan folgen. Dabei lag der MSV zweimal gegen das von Ex-Leverkusen-Coach Roger Schmidt trainierte chinesische Team zurück, doch Onuegbu wollte sich nicht mit einer Niederlage anfreunden. Erst traf der Angreifer, der in der laufenden Saison in 15 Einsätzen erst ein Tor erzielte, in der 79. Minute zum 1:1, dann markierte er in letzter Minute den erneuten Ausgleich.

"Das war ein sehr guter Test und mal ein ganz anderer Gegner, das hat uns sehr gut getan", zeigte sich Mittelfeldspieler Fabian Schnellhardt zufrieden.

Ebenso Coach Ilia Gruev: "Wir wollten gegen zwei gute Teams testen. Das haben wir mit Ajax und Beijing bekommen." Allerdings monierte er die Chancenverwertung. "Wir hatten reichlich Chancen, hätten auch gewinnen können. Da merkst du halt, dass nach diesen Tagen ein wenig die Frische fehlt", zeigte er aber Verständnis für sein Team. "Es ist schade, dass wir aus zwei Chancen zwei Gegentreffer kassiert haben. Ich freue mich aber, dass wir bis zum Ende an uns geglaubt und daher auch den verdienten Ausgleich noch erzielt haben."

Neuzugang Christian Gartner durfte sich in der letzten Viertelstunde zeigen.

nik