Mittelfeldmann verlässt den FCK

Offiziell: Atik wechselt nach Darmstadt

Baris Atik

Spielt künftig für Darmstadt 98: Baris Atik. imago

Bereits am Mittwochmittag hatte der kicker exklusiv vom sich anbahnenden Wechsel berichtet , am Abend erfolgte die offizielle Bestätigung: Der SV Darmstadt nimmt den quirligen Mittelfeldmann bis zum Saisonende unter Vertrag. "Mit Baris erhalten wir einen trickreichen Spieler, der uns mit seiner Qualität in Eins-gegen-Eins-Situationen mehr Möglichkeiten in der Offensive verleiht. Wir freuen uns, dass wir ihn für den Rest der Rückrunde an Bord haben", wird Lilien-Coach Dirk Schuster in einer Mitteilung des Vereins zitiert.

Atik kommt auf Leihbasis von der TSG Hoffenheim. Zuletzt war der ehemalige türkische Nachwuchsnationalspieler an den 1. FC Kaiserslautern ausgeliehen. Dort wusste er in zwölf Liga-Einsätzen allerdings nur selten zu überzeugen (kicker-Notenschnitt 4,25). Dass sich die Wege nach nur einem halben Jahr wieder trennen könnten, ließ sich bereits seit längerer Zeit absehen. Unter Jeff Strasser kam der Offensivmann nur noch zu einem Startelf-Einsatz (am 12. Spieltag in Regensburg). In den letzten drei Spielen vor der Winterpause waren die Dienste des gebürtigen Pfälzers gar nicht mehr gefragt, beim 1:1 gegen Nürnberg zum Jahresabschluss stand er nicht mal mehr im Kader. Die Reise in Trainingslager des FCK nach Spanien trat er ebenfalls nicht an.

Erstes Spiel gegen Kaiserslautern?

"Ich freue mich auf die Aufgabe in Darmstadt und kann es kaum erwarten, die Mannschaft kennenzulernen", sagt Atik selbst. "Ich möchte meinen Teil dazu beitragen, dass die Lilien den Klassenerhalt schaffen." Den ersten Schritt dazu könnte er am 24. Januar ausgerechnet gegen seinen alten Klub tun: Am 20. Spieltag stehen sich der SV Darmstadt und die Roten Teufel aus Kaiserslautern in einem richtungsweisenden Kellerduell am Böllenfalltor gegenüber.

pau