Schalke: Heidel glaubt noch immer an Verbleib

Goretzka: Die drei Möglichkeiten der Verkündung

Leon Goretzka

Wohin führt sein Weg? Leon Goretzka hat sich nicht zu seiner Zukunft geäußert. imago

Aus Schalkes Trainingslager in Benidorm berichtet Toni Lieto

Möglichkeit 1: Goretzka nimmt das Heft in die Hand und erklärt öffentlich, dass er sich dafür entschieden hat, seinen Vertrag auf Schalke nicht zu verlängern. Das heißt indes nicht, dass er im selben Atemzug verrät, wohin er wechselt.

Möglichkeit 2: Goretzkas neuer Verein verkündet die Verpflichtung des Nationalspielers ab Sommer. Nahezu sämtliche europäischen Topklubs wollen ihn haben, alles deutet aber auf den FC Bayern als Ziel hin.

Möglichkeit 3: Schalke verkündet feierlich die Vertragsverlängerung mit Goretzka. Dies ist freilich die aktuell unwahrscheinlichste Variante, auch wenn S04-Sportvorstand Christian Heidel die Frage, ob er noch immer Hoffnung auf einen Verbleib des 22-Jährigen hat, am Mittwoch im Trainingslager in Benidorm erneut mit einem "Ja" beantwortete. In einem Telefonat mit Goretzka-Berater Jörg Neubauer nur kurz zuvor habe dieser ihm abermals versichert, dass noch keine Entscheidung gefallen sei. Ebenso wenig gebe es eine Zusage oder Vorvereinbarung.

S04-Trainer Domenico Tedesco erklärt zur Causa Goretzka: "Die Situation belastet uns nicht, sie gehört zum Fußballgeschäft dazu." Er habe dieser Tage nicht versucht, eine klärende Unterhaltung mit dem Spieler zu führen, unterstrich Tedesco auf kicker-Nachfrage: "Wir haben im Vorfeld viel miteinander über das Thema gesprochen, die Sachlage ist klar. Wir warten nun alle geduldig ab."