Bundesliga

Kölns Leonardo Bittencourt: Operation statt Trainingsstart

Menger ersetzt Bade als Torwarttrainer

Kölns Bittencourt: OP statt Trainingsstart

Leonardo Bittencourt

Die Leidenszeit geht weiter: Leonardo Bittencourt. imago

Das abgeschlagene Tabellenschlusslicht 1. FC Köln muss auch in nächster Zeit auf Bittencourt verzichten. Seit Mitte November fehlt der 24-Jährige, die Adduktoren zwicken. Nun wird der Offensivmann am Mittwoch operiert, wie Trainer Stefan Ruthenbeck am Dienstag mitteilte. Bittencourt wird dem Effzeh demnach voraussichtlich vier bis sechs Wochen fehlen.

Neben Bittencourt fehlten beim Auftakt der Kölner nach der Winterpause die verletzten oder erkrankten Profis Jhon Cordoba, Marcel Risse, Jannes Horn, Dominic Maroh, Thomas Kessler und Joao Queiros. Beim Laktattest dabei waren dagegen die zuletzt fehlenden Jonas Hector, Claudio Pizarro, Sehrou Guirassy, Simon Zoller, Nikolas Nartey sowie Neuzugang Simon Terodde.

Spielersteckbrief Bittencourt
Bittencourt

Bittencourt Leonardo

Trainersteckbrief Ruthenbeck
Ruthenbeck

Ruthenbeck Stefan

1. FC Köln - Vereinsdaten
1. FC Köln

Gründungsdatum

13.02.1948

Vereinsfarben

Rot-Weiß

Köln bereitet sich am heimischen Gelände auf die Rückrunde vor und hat bei neun Punkten Rückstand auf den Abstiegsrelegationsplatz und elf auf den ersten Nichtabstiegsplatz eine Mammutaufgabe vor der Brust. "Jetzt werden wir versuchen, etwas zu schaffen, das extrem schwierig ist und fast schon ans Unmögliche grenzt", meinte Maroh. Auf den FC wartet mit dem rheinischen Derby am 14. Januar gegen Borussia Mönchengladbach ein knackiger Auftakt.

Alles klar mit Menger - Bade in anderer Funktion

Indes hat sich im Trainerstab der Kölner eine Veränderung ergeben. Andreas Menger wird, wie der kicker bereits berichtete, den Posten des Torwarttrainers von Alex Bade übernehmen. "Wir haben mit Andreas Menger nach der Entwicklung um Alexander Bade kurzfristig eine Top-Lösung gefunden. Andi kennt den Verein und bringt eine Menge Erfahrung als Torwarttrainer mit, so dass unsere Keeper in sehr guten Händen sind", erklärte FC-Geschäftsführer Armin Veh auf der Internetseite des Vereins. Bade, seit 2009 für die Torhüter bei den Kölnern zuständig, "übernimmt nun andere Aufgaben beim 1. FC Köln".

nik

Pizarros Kuriosum, Verhaeghs Serie: 15 bunte Statistiken