Hallescher FC: Gjasula und Röser fehlen gesperrt

Schmitts Mutmacher in Paderborn: Vier Tore im Hinspiel

Rico Schmitt

Tritt mit dem Halleschen FC am Freitagabend in Paderborn an: Chefcoach Rico Schmitt. imago

43 Punkte, 47 Tore - der SC Paderborn steht mit beeindruckender Bilanz an der Spitze der 3. Liga. Halle dagegen rangiert vier Zähler vor der Abstiegszone im Tabellenmittelfeld, kämpft mit zahlreichen Ausfällen und geht als klarer Underdog in sein letztes Pflichtspiel des Jahres. "Wir wollen auch in Paderborn wieder um die Punkte kämpfen, auch wenn es von der Statistik und der Papierform her eine klare Angelegenheit sein sollte", stellt HFC-Coach Schmitt allerdings klar. Auch wenn sein Team zuletzt auf der Stelle trat und sich in dieser Saison auswärts durchaus schwertat (acht Punkte in zehn Spielen), schöpfte der 49-Jährige aus dem jüngsten Auswärtsspiel in Zwickau (1:1) Mut. Gerade in Bezug auf Moral, Mentalität und Einstellung habe sein Team in einem "Charakterspiel" einen guten Eindruck hinterlassen.

Schwung gibt den Saalestädtern zudem das Hinspiel-Ergebnis. Nach einer rasanten Partie und zwischenzeitlichem 1:4-Rückstand erkämpfte sich der HFC durch ein 4:4 noch einen Punkt . "Wir sind die einzige Mannschaft, die gegen Paderborn vier Tore erzielt hat", betont Schmitt. Entsprechend optimistisch will er die letzte Partie vor dem Jahreswechsel und den Weihnachtsfeiertagen angehen. "Jeder kann sich beschenken, mit einem tollen und leidenschaftlichen Spiel", sagt der gebürtige Chemnitzer.

Spielersteckbrief M. Röser

Röser Martin

Spielersteckbrief V.-L. Stenzel

Stenzel Vincent-Louis

Spielersteckbrief Gjasula

Gjasula Klaus

3. Liga - Tabelle
Pl. Verein Punkte
1
1. FC Magdeburg
46
2
SC Paderborn 07
44
3
SV Wehen Wiesbaden
36
Trainersteckbrief Schmitt

Schmitt Rico

Stenzel vor Comeback?

Die Reise nach Ostwestfalen traten die Hallenser nach einer letzten Trainingseinheit am Donnerstagnachmittag allerdings ohne Klaus Gjasula und Martin Röser an. Beide fehlen aufgrund einer Gelb-Sperre. Womöglich bietet sich dadurch für Vincent-Louis Stenzel die Chance, erstmals seit 16 Monaten wieder Pflichtspielminuten zu absolvieren. Der 21-Jährige hatte sich in einem Testspiel gegen Dortmund Ende August 2016 eine schwere Knieverletzung zugezogen . Gegen Zwickau stand er erstmals wieder im Kader.

pau