3. Liga

Haching will Wiedergutmachung betreiben

SpVgg kann in den Top fünf überwintern

Haching will Wiedergutmachung betreiben

Das geht doch besser: Hachings Trainer Claus Schromm will mit seiner Mannschaft Wiedergutmachung betreiben.

Das geht doch besser: Hachings Trainer Claus Schromm will mit seiner Mannschaft Wiedergutmachung betreiben. imago

Keine Veränderungen beim Personal

Bei Unterhaching wird es im Vergleich zur 2:0-Auswärtsniederlage gegen den VfL Osnabrück am 19. Spieltag keine personellen Änderungen geben: Somit fehlen weiterhin Marco Rosenzweig (Knorpelschaden), Jim-Patrick Müller (Bandscheibenvorfall), Luca Marseiler (Trainingsrückstand nach Kreuzbandriss), Alexander Piller (Patellasehnenreizung) und Tim Schels(Grippaler Infekt).

SpVgg Unterhaching - Die letzten Spiele
Duisburg Duisburg (A)
4
:
0
Jena Jena (H)
2
:
2
3. Liga - 20. Spieltag
3. Liga - Tabelle
Pl. Verein Punkte
1
Magdeburg 1. FC Magdeburg
46
2
Paderborn SC Paderborn 07
44
3
Wiesbaden SV Wehen Wiesbaden
36

Haching hat offene Rechnung

Das erste Pflichtspiel der Saison in der dritten Liga endete für Unterhaching mit 0:3 gegen die zweite Mannschaft von Bremen. Für diese deutliche Pleite möchte die Spielvereinigung am kommenden Samstag Wiedergutmachung betreiben. "Da haben wir auf jeden Fall noch eine Rechnung offen. Das war damals ein schönes Hallo in der dritten Liga", sagte Cheftrainer Claus Schromm auf der Pressekonferenz. Die Saison der beiden Mannschaften verlief in der Folge jedoch sehr unterschiedlich. Unterhaching konnte sich nach der Auftaktniederlage schnell stabilisieren und steht aktuell auf dem siebten Tabellenplatz (31 Zähler), während die Bremer Reserve (17) deutlich größere Schwierigkeiten hatte und derzeit auf dem 18. Rang steht.

Mit einem Sieg in diesem Spiel könnten die Unterhachinger in den Top fünf der Liga überwintern, während die Bremer noch tiefer in den Abstiegssumpf gezogen werden könnten.

kon

Rekordspieler in Liga 3: Quintett über 300