MEHR

Nintendo und der eSport

Kommt 2018 der Durchbruch?

Nintendo und der eSport

Die Nintendo Switch und der eSport – das Thema bleibt bestehen.

Die Nintendo Switch und der eSport – das Thema bleibt bestehen. kicker eSport

Für die Switch bieten sich viele Titel als eSport-Disziplin an: Splatoon 2, Mario Kart, aber auch Titel von externen Entwicklern könnten auf der Nintendo-Konsole gespielt werden. Der japanische Konzern kreist um dieses Thema und streift es hin und wieder mal. Doch woran liegt es, dass man bisher noch nicht die großen Turniere veranstaltet hat? "Es war schon immer Nintendos Intention die Menschen im Spiel zusammenzubringen – am besten persönlich und im direkten Austausch.", sagt uns Silja Gülicher-Dütsch von Nintendo Deutschland. Das würde man sehr gut bei der Nintendo Switch erkennen, da die Konsole ganz viele Varianten bietet, dies umzusetzen – online und lokal.

zum Thema:

"Der Begriff eSport ist ja sehr facettenreich: Reden wir in diesem Zusammenhang zum Beispiel von großen Sponsorings, Inszenierungen in Stadien oder Verträgen mit einzelnen Sportlern oder Teams – dann ist Nintendo zum jetzigen Zeitpunkt nicht involviert," so Gülicher-Dütsch. Spielspaß und daher Social Competitive Gaming sei der Fokus. Kleinere Turniere hätte es aber schon immer gegeben, vor allem zum Beispiel für Super Smash Bros., Mario Kart oder Splatoon. Und diese werde es auch weiterhin geben, versichert Gülicher-Dütsch. eSport im kleinen Rahmen, so kann man die Ausrichtung von Nintendo derzeit verstehen, doch die Trailer zum Switch-Start lassen immer noch ein kleines bisschen Hoffnung, dass es irgendwann vielleicht noch größer wird.

Nicole Lange