Arsenals Trainer will auch Wilshere behalten

Özil und Sanchez: Coach Wenger spricht ein Machtwort

Hier geblieben: Arsenals Trainer Arsene Wenger will Mesut Özil zumindest bis zum Sommer in London behalten.

Hier geblieben: Arsenals Trainer Arsene Wenger will Mesut Özil zumindest bis zum Sommer in London behalten. imago

Die Verträge von Weltmeister Mesut Özil und seinem Mannschaftskollegen Alexis Sanchez bei Arsenal laufen im Sommer aus. Im Winter haben die Gunners also die letzte Chance, eine Ablöse zu kassieren. Doch der Klub aus dem Norden Londons hat offensichtlich kein großes Interesse daran. Auf die Frage, ob Özil und Sanchez auch im Februar noch Spieler von Arsenal sind, antwortete Coach Wenger am Dienstag: "Ja, natürlich. Das haben wir oft genug gesagt."

Beide sollen noch bis Sommer bleiben und mithelfen, dass Arsenal wieder in die Champions League kommt. "Solange sie hier sind, werden sie ihr Bestes für den Klub geben. Nach meiner Vorstellung bleiben sie bis zum Ende der Saison. Wenn nicht etwas Unglaubliches passiert, wird sich daran nichts ändern", sprach der Franzose ein echtes Machtwort.

"Sie müssen auch ihren Teil dazu beitragen"

Zuletzt war das Interesse des FC Barcelona an Özil öffentlich geworden, auch sechs andere Klubs seien laut Berater Dr. Erkut Sögüt bereit, viel Geld für den Spielmacher auf den Tisch zu legen. Eine Einschränkung machte Wenger am Dienstag aber: "Ich kann das nicht allein entscheiden. Sie müssen auch ihren Teil dazu beitragen." Sanchez war seinerseits bereits im Sommer heftig von Manchester City umworben worden.

Ähnlich gestaltet sich die Situation bei Jack Wilshere, dessen Vertrag ebenfalls im Sommer 2018 ausläuft. Wenger würde ihn gerne behalten und machte das auch unumwunden klar: "Ich werde mich absolut dafür einsetzen, dass er hier bleibt, weil er ein Top-Spieler ist." In der laufenden Saison kam der 34-malige englische Nationalspieler dreimal in der Liga (ein Assist) und fünfmal in der Europa League (eine Vorlage) zum Einsatz.

msc

Aguero und Kane jagen: Die besten Premier-League-Torjäger