Mainzer Stürmer trifft bei Pflichtspiel-Debüt

Nach zwei Jahren: Berggreen debütiert und trifft

Erster Auftritt für Mainz: Emil Berggreen.

Erster Auftritt für Mainz: Emil Berggreen. imago

In der 79. Minute wurde er eingewechselt. In der Nachspielzeit traf er. Ein gelungenes Debüt. "Ich bin zufrieden, dass ich ein Tor gemacht habe", sagt Berggreen, "die Headline aber ist: Wir sind enttäuscht, weil wir verloren haben."

Für ihn persönlich ist dieser erste Einsatz ein "großer Schritt - und wichtig". Die Erleichterung und die Freude über seinen Einsatz waren spürbar. "Emil hat in wenigen Minuten viel ausgestrahlt, wirkte gefährlich", lobt Sportvorstand Rouven Schröder, "er gibt uns eine weitere Option, greift an, ist fit. Wir sind froh, dass wir ihn haben."

Auf die Frage, wie es mit seiner Fitness aussehe, ob er künftig häufiger im Kader stehen werde, sagt er: "Meine Physis ist perfekt, ich habe keine Probleme. Ich bin bereit und will der Mannschaft helfen."

Er wird den Konkurrenzkampf anheizen, ist er doch ein ganz anderer Spielertyp als Yoshinori Muto und Kenan Kodro.

Georg Holzner

Bilder zur Partie SC Freiburg - 1. FSV Mainz 05