Bundesliga

Hannover-96-Legende Rolf Gehrke feiert seinen 85. Geburtstag: Der Mann, der Kaiserslauterns Fritz Walter kaltstellte

Hannovers jüngster Meister wird 85

Rolf Gehrke: Der Mann, der Fritz Walter kaltstellte

Er wurde am Mittwoch 85 Jahre alt: Hannover-Legende Rolf Gehrke.

Er wurde am Mittwoch 85 Jahre alt: Hannover-Legende Rolf Gehrke. imago

Seine größte Stunde als Fußballer schlägt vor über 63 Jahren, am 23. Mai 1954. Völlig überraschend sichert sich an jenem Tag der krasse Außenseiter Hannover 96 im Endspiel gegen den 1. FC Kaiserslautern zum zweiten Mal nach 1938 die Deutsche Meisterschaft - und Rolf Gehrke ist nicht nur dabei, sondern wirklich mittendrin.

Rückblende: Als jüngster Spieler seiner Mannschaft hat es der Verteidiger ausgerechnet direkt mit dem größten Star und gefährlichsten Spieler des Gegners zu tun: dem Kapitän des 1. FCK, Fritz Walter! Das Spiel nimmt einen zunächst erwarteten, dann aber für die damaligen Kräfteverhältnisse sensationellen Verlauf. Mit 1:0 war der hohe Favorit aus der Pfalz durch ein Tor von Horst Eckel, einen der zahlreichen späteren Weltmeister von 1954 in den Reihen der Roten Teufel, in Führung gegangen. Hannover gleicht noch vor der Pause aus, profitiert anfangs der zweiten Halbzeit von einem Eigentor der Lauterer und steigert sich anschließend in einen wahren Spielrausch, der mit einem 5:1-Sieg der Niedersachsen endet.

Bundesliga - Tabelle
Pl. Verein Punkte
1
Bayern München
26
2
RB Leipzig
22
3
Borussia Dortmund
20

Als Gehrke Gegenspieler Walter humpelnd folgte

Großen Anteil an diesem Triumph hat Rolf Gehrke. Nach einer fünfminütigen Verletzungspause mit Behandlung am Spielfeldrand kann er dem großen Fritz Walter anschließend nur noch humpelnd folgen - ausgewechselt werden darf damals noch nicht... Gehrke gelingt, was viele andere vergeblich versuchten: Er stellt Walter an diesem Tag kalt. Die Energieleistung des Benjamins und seines Teams wird vor 80.000 Zuschauern im Hamburger Volksparkstadion frenetisch gefeiert. Ein Viertel der Menge war aus Hannover angereist - "ansonsten hat uns früher maximal ein Bus mit Fans zu den Spielen begleitet", erinnert sich Gehrke.

Bei 96-Heimspielen ein gern gesehener Gast

Seinen 85. Geburtstag feiert der 96er aus Leidenschaft an diesem Mittwoch. Ein Urgestein seines Vereins ist er längst, in vielerlei Hinsicht. Nach seiner Karriere plant er in den Sechziger Jahren als Architekt das Klubheim an der Hannoveraner Clausewitzstraße mit. Später betritt er die Funktionärsebene, als Mitglied des Verwaltungs- und Vorsitzender des Ehrenrates. Stehende Ovationen gibt es 2016 bei der Jahreshauptversammlung anlässlich seiner Auszeichnung für 70 Jahre Mitgliedschaft. Bei Ehemaligentreffen rund um die Heimspiele von Hannover 96 bleibt Rolf Gehrke bis ins stolze Alter ein oft und gerne gesehener Gast.

Michael Richter

WM 1954 - Das Wunder von Bern