Int. Fußball

Rot in der Halbzeit: Jozy Altidore und Sebastian Giovinco fehlen Toronto im Conference-Finale

MLS: Houston und Columbus überraschen und sind weiter

Rot in der Halbzeit: Altidore und Giovinco fehlen Toronto

Kaum zu beruhigen: Sebastian Giovinco (#10) und Jozy Altidore erwiesen Toronto einen Bärendienst. picture-alliance

Bereits in der Nacht auf Freitag (MEZ) hatte sich Seattle dank eines Doppelpacks von Routinier Clint Dempsey gegen die Vancouver Whitecaps durchgesetzt und durfte am Sonntag von der Couch aus zusehen, wer der Gegner im Endspiel um die Championship der Western Conference werden würde.

Erwartet wurde das Nordwest-Derby mit Erzrivale Portland, doch die Timbers verloren nach einem 0:0 in Houston das Rückspiel überraschend mit 1:2. Damit empfangen die Dynamos, das vorher einzig verbliebene Team im Westen, das nicht im hohen Norden angesiedelt war, in der nächsten Woche die Sounders zum Hinspiel. Der Sieger dieser beiden Duelle trifft am 9. Dezember im MLS-Cup-Finale auf das beste Team der Eastern Conference.

Wer das sein wird, entscheidet sich in zwei Spielen zwischen Top-Favorit Toronto und Columbus Crew. Das Team aus Ohio zitterte sich nach dem deutlichen 4:1-Hinspielerfolg über den New York City FC im Rückspiel weiter. Die 0:2-Niederlage im Yankee Stadium war dafür ausreichend.

Altidore und Giovinco erweisen ihrem Team einen Bärendienst

Wild ging es am frühen Abend bereits in Kanada zur Sache, wo Toronto die Red Bulls aus New York zu Gast hatte. Schon vor der Pause lieferten sich beide Teams viele Kopf-an-Kopf-Duelle - nur ohne Ball in der Nähe. Besonders hitzig war es zwischen New Yorks Kapitän Sacha Kljestan und Torontos Topstürmer Jozy Altidore zugegangen. In der Pause erhitzten sich dann offenbar die Gemüter der Routiniers, denn beide kamen zur zweiten Hälfte nicht zurück auf den Platz, weil sie während der Halbzeit die Rote Karte gesehen hatten.

Mit zehn gegen zehn gewannen die Gäste im regnerischen Toronto zwar mit 1:0, konnten das 1:2 aus dem Hinspiel aber nicht mehr aufholen. Toronto steht somit erneut im Conference-Finale, muss dabei aber zumindest im Hinspiel auf seine beiden Topstars verzichten. Neben Altidore leistete sich auch Sebastian Giovinco eine Dummheit, sah wegen Meckerns die Gelbe Karte und ist für die erste Partie gegen Columbus gesperrt.

mkr

Unter dem Radar: Die Play-off-Stars der MLS